| 00.00 Uhr

Jkg
Fahrradbörse hilft Straßenkindern

Neuss. Die Schüler der Janusz-Korczak-Gesamtschule (JKG) ziehen zufrieden Bilanz ihrer ersten Fahrradbörse. Die Räder wurden gegen eine Gebühr registriert, mit Preisetiketten versehen und zuvor natürlich eingehend auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Dann ging es an den Verkauf. Vorab hatte die Schülervertretung unter Leitung von Yassine El-Fouri und Friedrich Basile versprochen, dass fünf Prozent des Verkaufspreises an das Projekt Meninos de Mocambique in Maputo (Mosambik) gespendet werden.

Das Hilfsprojekt wurde von der Kinderhilfsorganisation Terre des hommes ins Leben gerufen und betreibt in Maputo ein offenes Zentrum für rund 230 Straßenkinder. In dem Zentrum können die Jugendlichen sich und ihre Kleidung waschen, finden Rat und Hilfe, erhalten ärztliche Versorgung sowie Ruhe und Schutz vor der Gewalt auf der Straße. "Dort wird ihnen Geborgenheit und Anerkennung geboten", erklärt Friedrich Basile, Sprecher der Schülervertretung an der Janusz-Korczak-Gesamtschule.

Es gebe zudem Erzieher, die sich bemühen, die Kinder in Maputo wieder in ihre Familien zu integrieren oder sich um Ausbildungsmöglichkeiten für sie kümmern. Außerdem sorgen die Helfer dafür, dass die Straßenkinder in Mosambik Ausweispapiere bekommen, die ihnen helfen können, Arbeit zu finden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jkg: Fahrradbörse hilft Straßenkindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.