| 00.00 Uhr

Seniorennetzwerk Jüchen 55plus
Flüchtlingsfrauen im Handarbeitskreis

Grevenbroich. Es war nicht einfach, die Hemmschwelle zu überwinden: Aber seit kurzem sind auch zwei Flüchtlingsfrauen aus Albanien Stammgäste bei den Treffen der Handarbeitsgruppe des Seniorennetzwerks Jüchen 55plus: Das berichtet Leiterin Gerda Nohr, die gerne noch weitere Flüchtlingsfrauen in dem Kreis begrüßen würde. Die Frauen hatten Einladungen zum gemeinsamen Handarbeiten und Austausch in den Deutschkursen für Flüchtlinge verteilt.

Nohr freut sich, dass die Flüchtlingsfrauen, die mit den Seniorinnen gemeinsam häkeln oder stricken, auch schon gute Sprachfortschritte machen: "Es ist erstaunlich, welche Fortschritte die Frauen machen. Zuerst haben wir die Worte immer in der Fremdsprache gegoogelt, um uns verständlich zu machen. Jetzt können sie schon etwas Deutsch und haben sich alle unsere Namen gemerkt." Übrigens weist die Leiterin der 21-köpfigen Handarbeitsgruppe darauf hin, dass die Flüchtlingsfrauen die Handarbeitsmaterialien gratis zur Verfügung gestellt bekommen: "Wir haben eine Sammlung gemacht und noch genügend Wolle übrig, wenn noch weitere Flüchtlingsfrauen bei uns mitmachen möchten, lädt sie zu den Treffen jeden Dienstag von 11 bis 13 Uhr an die Alleestraße 3 in Jüchen ein.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Seniorennetzwerk Jüchen 55plus: Flüchtlingsfrauen im Handarbeitskreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.