| 00.00 Uhr

Krankenhaus Hackenbroich
Förderverein spendiert "Spezialstuhl"

Dormagen. Ein vorweihnachtliches Geschenk hat jetzt der Förder- und Freundeskreis des Kreiskrankenhaus Dormagen der Klinik gemacht - und zwar einen speziellen Stuhl mit dem Namen Arne, durch dessen Einsatz es leichter wird, Patienten aus dem Bett zu holen. Bei dem Stuhl handelt es sich um eine sogenannte Mobilisationshilfe. Das Bett verlassen zu können und in einem Pflegestuhl zu sitzen, wirkt sich positiv auf die

Psyche des Patienten aus. "In diesem Pflegestuhl kann der Patient in verschiedene Positionen gesetzt werden, so dass bei Erschöpfungs- und Ermüdungszuständen eine

Ruheposition eingenommen werden kann", erklärt Gisela Spreemann von den Rhein-Kreis Neuss Kliniken.

Dadurch, dass die Sitzfläche nah vorn geneigt werden kann, wird der Patient beim Aufstehen unterstützt. Dies erleichtert auch die Arbeit der Physiotherapeuten und des Pflegepersonals, denn das typische "Hochziehen" entfällt. Zudem lasse sich der neue Pflegerollstuhl im Vergleich zu anderen Produkten dieser Art wesentlich besser fahren. Krankenhausdirektor Ralf H. Nennhaus bedankte sich beim Förderverein und nahm erst einmal Platz.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krankenhaus Hackenbroich: Förderverein spendiert "Spezialstuhl"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.