| 00.00 Uhr

Löschzug Büttgen
Fortbildung in Ahaus

Neuss. Reichlich Programm hatten die drei Feuerwehrfrauen und 27 Feuerwehrmänner des Löschzuges Büttgen der freiwilligen Feuerwehr Kaarst, die jetzt an einer Fortbildung im westfälischen Ahaus teilgenommen haben. Zunächst ging es zum Löschzug Ottenstein der freiwilligen Feuerwehr Ahaus. Dort konnte ein neues Spezialfahrzeug (Rüstwagen) unter die Lupe genommen werden, da im nächsten Jahr in Büttgen eine Ersatzbeschaffung ansteht. Nach einer Stärkung im Gerätehaus Ottenstein durch ein westfälisches Frühstück konnte der zweite Teil der ganztägigen Fortbildung in Ahaus fortgesetzt werden.

Hierzu hatten die Verantwortlichen im Rahmen der Ausbildung zum Thema "Atomare Stoffe" einen Schulungsbesuch im Ahauser Behälterzwischenlager arrangiert. Dort wurden die Teilnehmer über den Aufbau von sicheren nuklearen Behältern und deren Transport auf Straße und Schiene geschult. Das Gebäude wird mit einem hohen Sicherheitsstandart betrieben. Das Betreten der 40 x 200 Meter großen und 20 Meter hohen Lagerhalle war nur mit geeigneter Schutzbekleidung möglich. Der Besuch diente vor allem dazu, im Bereich des Strahlenschutzes wieder auf dem neuesten Stand zu bringen.

Die Freiwillige Feuerwehr Kaarst stellt den Strahlenschutzmesszug für den Rhein-Kreis und bildet die Kollegen der acht kreisangehörigen Städte und Gemeinden aus. Nach einem ausbildungsreichen Tag erfolgte noch eine kulturelle Besichtigung im Barockwasserschloss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Löschzug Büttgen: Fortbildung in Ahaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.