| 00.00 Uhr

Kurztrip
Gartenbauverein erkundet Fränkische Schweiz

Grevenbroich. In die fränkische Schweiz zog es in diesem Jahr 44 Mitglieder des Gartenbauvereins Gustorf-Gindorf für fünf Tage. Organisiert hatte die Tour die Vereinsvorsitzende Elisabeth Pfankuchen, die ihre Mitreisenden gleich nach der Ankunft zu einer Hafenrundfahrt einlud. Die Fahrt führte vorbei an Klein-Venedig mit Blick auf Dom und Michaelsberg bis zur Kleinschleuse bei Gaustadt und bot einen ersten Eindruck über die Stadt.

Sightseeing stand natürlich auch an Tag zwei auf dem Programm: Schloss Seehof mit seinen Wasserspielen und die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein. Wiesenttal in Bayreuth, eine Stadtführung und die Blumenpracht der Landesgartenschau Bayreuth besuchten die Grevenbroicher am dritten Tag. Sie stimmten geschlossen überein, dass der Naturpark der Fränkischen Schweiz ein Paradies für Bierfreunde sei - mit seinen 70 Brauereien.

Überall versteckte sich das typisch fränkische Fachwerk in kleinen Winkeln und Gassen, oder es zeigte sich stolz auf großen Plätzen und an breiten Straßen. Am Sonntagmorgen schließlich hieß es Kofferpacken und ab nach Hause. Allerdings nicht ohne eine letztes gutes Frühstück im Landhause Regus-Sponsel in Veilbronn und einem Zwischenstopp im Felsengarten Sansparail.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kurztrip: Gartenbauverein erkundet Fränkische Schweiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.