| 00.00 Uhr

Heimatverein Lüttenglehn
Gemeinsam Grillplatz geschaffen

Grevenbroich. Die Idee von einem Grillplatz hinter der Alten Schule kam den Leuten vom Heimatverein Lüttenglehn 2015 beim Dämmerschoppen. Vereinschef Thomas Brendel erzählt: "Wir wollten alles in Eigeninitiative machen, und für sämtliche Genehmigungen hatte unser früherer Bürgermeister Heinz Josef Dick grünes Licht gegeben." Auch die Finanzierung musste geklärt werden. Brendel fand in dem RWE-Kommunalbetreuer Frithjof Gerstner aus Holzbüttgen einen kooperativen Mitstreiter.

Gerstner berichtet: "Zu verdanken ist das dem RWE-Projekt ,Aktiv vor Ort'. Der Energieversorger unterstützt bei diesem Projekt mit bis zu maximal 2000 Euro das soziale und tatkräftige Engagement seiner Mitarbeiter in ihren Heimatgemeinden." Voraussetzung ist, dass der RWE-Mitarbeiter das Projekt in den Bereichen Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kultur, Naturschutz, Sport oder Hilfs- und Rettungsdienste ehrenamtlich in seiner Freizeit realisiert. RWE genehmigte für den Bau des Platzes 1850 Euro.

Gerstner berichtet: "Ich war dann beim Ausschachten mit dabei." Und Brendel erzählt: "Es war richtig schwere Arbeit - zunächst mussten 16 Kubikmeter Erde wegen der engen Zuwegung ohne Geräte in 250 Schubkarren-Ladungen raus. Dann wurden knapp elf Tonnen grober und knapp sieben Tonnen feiner Split aufgetragen." Danach folgten 40 Quadratmeter Pflastersteine, 30 Sack Betonestrich und 25 Randsteine. Zuerst waren immer etwa zehn Leute zum Arbeiten da - später bestand der "harte Kern" um Bauleiter Wolfgang Brendel im Wesentlichen aus Heinz Kamper, Frank Holling und Heinz Brendel.

Bei der Eröffnung fehlte auch Bürgermeister Marc Venten nicht. "Ich freue mich über die tolle Aktion und kann mir vorstellen, dass der Grillplatz ein sommerlicher Treffpunkt für die Bewohner von Lüttenglehn wird", so Venten. kvm

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimatverein Lüttenglehn: Gemeinsam Grillplatz geschaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.