| 00.00 Uhr

Bürgerengagement
Große Anstrengungen für mehr Grün in der Stadt

Neuss. In den nächsten Tagen lässt das Amt für Umwelt und Stadtgrün auf dem Grundstück der Sekundarschule an der Gnadentaler Allee 13 Bäume fällen. Elf werden entfernt, um Platz für eine Schulerweiterung zu schaffen oder weil nur so die Kanalisation darunter erneuert werden kann, zwei gelten einfach als nicht mehr stand- und verkehrssicher. Zum Glück wird aber nicht nur gefällt, sondern auch gepflanzt - und das sogar mit breiter Unterstützung der Neusser Bürger.

Für die Verwaltung war das nun ein Anlass, um zum zweiten Mal immerhalb weniger Wochen zu einer Dankeschön-Feier einzuladen. Nachdem zuletzt im Rosengarten Treffpunkt für viele Bürger war, die mit ihrem Geld die Wiederaufforstung nach dem Pfingststurm "Ela", wurde nun im Alten Stadtgarten, in der Nähe des "Eierdieb", ein kleiner Festakt organisiert. Umweltdezernent Matthias Welpmann machte dabei erstmals öffentlich, dass sich bis heute rund 500 Neusser an der Schadensbeseitigung nach Ela mit einer Spende beteiligt haben.

Knapp 90.000 Euro trugen sie so zusammen. Aufgestockt mit Geld des Landes, stehen nun mehr als 150.000 Euro für neue Bäume zur Verfügung. "Das Land trägt damit der großen Relevanz des Grüns für das städtische Klima Rechnung", sagte Welpmann zufrieden. Ende Oktober 2015 hat das Amt für Umwelt und Stadtgrün damit begonnen rund 300 neue Bäume zu pflanzen. Vermutlich wird es aber bis ins Jahr 2017 dauern, um die größten Lücken im Baumbestand zu schließen.

Spenden sind unter dem Stichwort "Baumspende" weiter erwünscht und erbeten. Konto: Sparkasse Neuss - IBAN: DE38 3055 0000 0000 1031 50.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bürgerengagement: Große Anstrengungen für mehr Grün in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.