| 00.00 Uhr

Reiterbiwak
Gut behütet beim Gartenfest des Neusser Reitercorps

Neuss. Das Schützenfest - eine kluge Idee der Frauen, um den Männern deren in der Realität verloren gegangenes Patriarchat vorzugaukeln? Eine launige Rede zum Hoch auf die Frau - die "Damenrede" - hielt Bürgermeister Herbert Napp beim Biwak des Neusser Reitercorps 1828. Zuvor hatte Reiterchef Karl Reinartz die Wortkunst des scheidenden Stadtoberhauptes gelobt - und darauf hingewiesen, dass Napp nichts mehr zu verlieren habe.

Auch Reinartz sorgte mit seiner Rede für Erheiterung. So merkte er an, dass die Neusser Reiter nicht nur zu den ältesten Reitercorps in Deutschland gehörten, sondern sie im Neusser Regiment bis heute das einzige Corps seien, "das auf einen Internetauftritt verzichtet". Rund 190 Gäste waren in den Garten des Dorint-Hotels gekommen, darunter natürlich Noch-Oberst Heiner Sandmann, das Prinzenpaar, das Schützenkomitee, der Landrat und "freundschaftlich verbundene Korpsführer".

"Endlich können wir mal wieder draußen feiern", freute sich Adjutant Jürgen Koep. Die vergangenen Jahre habe man das Biwak wetterbedingt drinnen abhalten müssen. "Dabei ist es ein traditionelles Gartenfest. Es hatte einst in einem privaten Garten angefangen." Für die Musik sorgten "Quirinus Band and Bugle Corps". sug

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reiterbiwak: Gut behütet beim Gartenfest des Neusser Reitercorps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.