| 00.00 Uhr

Schocken
Hans Kluth siegt im Neitzel-Turnier

Dormagen. Auf eine ausgesprochen große Resonanz stießen die 30. offenen Stadtmeisterschaften im Schocken

- das "Georg Neitzel-Schockturnier" - im Pfarrsaal in Nievenheim. Georg Neitzel, Vorsitzender des ausrichtenden Schockclubs "Kuuz Draan" freute sich über 60 aktive Spielteilnehmer. "Erfreulich, dass viele Jüngere dabei waren, die so ein Turnier beleben und den Bestand sichern". Großen Dank gab es auch an die Frauen von "Kuuz Draan", die mit dem Einkauf und mit der Zubereitung der Speisen wieder eine große Hilfe für die Organisatoren waren.

Die ersten Überraschungen ließen dann auch nicht lange auf sich warten. Viele Mitfavoriten -darunter auch der Vorjahressieger Florian Derichs - schieden bereits in der Vorrunde aus. Nach dem spannenden Halbfinale ging es schließlich mit neun Schockern und einer Schockerin in die Finalrunde. Nachdem nun in der Finalrunde nach und nach die Kontrahenten ausschieden, verblieben zum Schluss die begehrten Plätze 5 bis 3. Hier die Platzierungen: Platz 5: Tim Kofalk aus Solingen, Platz 4: Mike Ballas aus Horrem, Platz 3: Torsten Bartoscak aus Horrem. In einem spannenden Finale siegte der Nievenheimer Hans Kluth knapp gegen Markus Hausmann, ebenfalls aus Nievenheim.

Als beste Dame des Schockturniers erhielt Anneliese Hall, die auf dem siebten Gesamtplatz landete, den Damenpokal.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schocken: Hans Kluth siegt im Neitzel-Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.