| 00.00 Uhr

Naturschutzbund
Hornissen im Vogel-Nistkasten

Grevenbroich. Großreinemachen war beim Naturschutzbund (NABU) Jüchen angesagt: Die Nistkästen im Park von Schloss Dyck mussten gereinigt werden. Das fördert die Neubelegung des Nistkastens im nächsten Jahr und schützt die Vögel vor übermäßigem Parasitenbefall. Vier Männer und eine Frau vom NABU Jüchen zogen - ausgerüstet mit Leiter und Bürsten - durch den Park.

Über 30 Kästen für verschiedene Vogelarten wurden aufgesucht, gereinigt und in einer Liste eingetragen. Unter anderem am Nistmaterial ließ sich oft erkennen, wer dort hier sein Nest gebaut hat. Manchmal waren die Bewohner keine Vögel, sondern Eichhörnchen, Insekten oder Fledermäuse. Vor jedem Nistkasten stieg die Spannung: Was ist da drin? Überraschungen gab es immer wieder. Hornissen hatten sich einen Nistkasten ausgesucht, der sich aber dann als zu klein erwies. Sie hatten daraufhin den Bau nach außen hin einfach vergrößert. Andere Kästen enthielten nicht ausgebrütete Vogeleier oder Spuren von Fledermäusen. Immer wieder blieben Parkbesucher stehen, um bei der Arbeit der NABU-Gruppe zuzuschauen und Fragen zu stellen. Wer mehr über die Arbeit wissen oder mitmachen möchte, kann zu den Gruppentreffen kommen (12. Dezember, 19 Uhr, im Biobauerhof Essers in Neuenhoven). Eine Mitmach-Aktion für Kinder mit Eltern oder Großeltern startet Samstag, 19. November, 13 Uhr, am Parkplatz von Schloss Dyck (Apfelverkauf).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Naturschutzbund: Hornissen im Vogel-Nistkasten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.