| 00.00 Uhr

Finale Der Dehoga-Jugendmeisterschaft
Hortmanns wird Siebte von 15 Köchen

Grevenbroich. Die Nachwuchs-Köchin Barbara Hortmanns erweist ihrem Ausbildungsbetrieb, dem Liedberger Landgasthaus, alle Ehre: Sie zählt jetzt offiziell zu den besten Koch-Auszubildenden Deutschlands. Ermittelt wurden die jungen Talente bei einer groß angelegten Jugendmeisterschaft des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Die 22-Jährige, die jetzt das dritte Jahr ihrer Ausbildung durchläuft, hatte es als beste Koch-Azubine des Landes NRW ins Finale auf Bundesebene geschafft. Dort musste sie sich gegen 15 Mitbewerber aus anderen Bundesländern durchsetzen. "Ich habe es auf den siebten Platz geschafft", erzählt die Grevenbroicherin, die sich mit dem Ergebnis zufrieden zeigt. "Ich hätte nie damit gerechnet, bei dieser Meisterschaft so weit zu kommen."

Auch ihr Ausbilder und Küchen-Chef Peter Schmitt ist mächtig stolz auf seine Auszubildende, die tapfer durchhielt und bei dem Wettbewerb ganze sechs Stunden am Herd stand, um ein komplettes Vier-Gänge-Menü zu zaubern. "Wir müssen beachten, dass die meisten Teilnehmer der Meisterschaft deutlich mehr Erfahrung haben als Barbara", sagt der Liedberger.

Erst einen Tag zuvor waren den Finalisten die Zutaten genannt worden, die sie für ihre Menüs verwenden durften. "Wir mussten unsere Menüs dann selbst zusammenstellen", berichtet Barbara Hortmanns vom Finale, das im Steigenberger Hotel auf dem Bonner Petersberg stattfand. Die junge Köchin entschied sich für ein anspruchsvolles Menü. Als Vorspeise gab's eine Entenbrust-Roulade mit Gemüsemantel, als Zwischengang eine Cremesuppe vom Muskatkürbis mit gebratenen Jakobsmuscheln, als Hauptgang gebratene Rücken und Schnitzelrouladen vom Kalb mit einem Kartoffelstrudel und als Nachspeise Birnen in Vanillesud mit Quarkmutzen und Schokoladensoße. "Tatsächlich war der enge Zeitplan für mich die größte Herausforderung", sagt die 22-Jährige, die für die Zubereitung gerade einmal zwei Induktions-Herdplatten und einen Ofen zur Verfügung hatte. Während sie kochte, stand sie permanent unter Beobachtung einer Jury, die auf verschiedene Dinge geachtet hat. Die Jury durfte schließlich auch zuschlagen und die einzelnen Gerichte des edlen Menüs probieren. Gewonnen hat am Ende eine Auszubildende aus Bayern.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Finale Der Dehoga-Jugendmeisterschaft: Hortmanns wird Siebte von 15 Köchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.