| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Jugendamtsmitarbeiter spenden für Flüchtlingsfamilien

Grevenbroich. Für ihren Spendenlauf am Freiwilligentag hatten sich die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes einen der wohl heißesten Tage des Jahres ausgesucht. Bei Temperaturen weit über 30 Grad machten sich dennoch alle 30 angemeldeten Läufer auf die 5,8-Kilometer lange Strecke. Unter ihnen auch Amtsleiterin Marion Klein, Dezernent Tillmann Lonnes sowie mehrere Kollegen von anderen Ämtern. Einig waren sich die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes sofort, das für die Stadt Korschenbroich und die Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen zuständig ist, dass der Erlös von 660 Euro Flüchtlingsfamilien in diesen drei Kommunen zugute kommen soll.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte das Geld jetzt gemeinsam mit Jugendamtsleiterin Marion Klein und deren Mitarbeiterinnen Ulrike Shmitz-Doering und Julia Loskant an Vertreter aus Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen. Für Korschenbroich bedankten sich der Erste Beigeordnete Thomas Dückers, die stellvertretende Sozialamtsleiterin Petra Köhnen und Martin Kresse vom Arbeitskreis Asyl.

Bürgermeister Harald Zillikens und Integrationslotsin Elena Hundt nahmen die Spende für Jüchen und Sozialdezernent Bernd Sauer für Rommerskirchen entgegen. Zum 40-jährigen Bestehen des Rhein-Kreises hat Landrat Hans-Jürgen Petrauschke alle Mitarbeiter des Kreises zu einem Freiwilligentag in diesem Jahr aufgerufen. Dabei reicht die Palette der Ideen von Naturschutzprojekten über Aktionen für Kinder und Senioren bis hin zur Unterstützung von Flüchtlingen und Bedürftigen.

Rund 400 Mitarbeiter beteiligten sich insgesamt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Jugendamtsmitarbeiter spenden für Flüchtlingsfamilien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.