| 00.00 Uhr

"töötelömmel"
Kegelclub reist in den Süden Afrikas

Grevenbroich. Fünf Jahre lang haben die elf Mitglieder des Kegelclubs "Töötelömmel" ihre Tour vorbereitet - jetzt war es so weit. Zum 45-jährigen Bestehen des Vereins reisten die Männer und Frauen nach Namibia im Süden Afrikas. "Ein unvergessliches Erlebnis", sagt Clubsprecher Karl-Heinz Brandofsky. Das gilt vor allem für den Aufenthalt im Etosha-Nationalpark, das bedeutendste Schutzgebiet des Landes. Dort trafen die Grevenbroicher auf Löwen, Elefanten, Nashörner, Giraffen und Zebra-Herden. Weitere Ziele der Reisegruppe waren Waterberg und die Hamakari-Lodge.
Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"töötelömmel": Kegelclub reist in den Süden Afrikas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.