| 00.00 Uhr

Weihnachtsbasar
Kreatives und Karitatives in der Realschulaula

Grevenbroich. Die Verantwortlichen der Diedrich-Uhlhorn-Realschule um Schulleiterin Anita Piel haben sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Den Tag der offenen Tür kombinierten sie mit einem Weihnachtsbasar. Dazu hatte sich die Aula in einem Handelsplatz verwandelt, für den sich sämtliche der 27 Klassen von ihrer kreativen Seite zeigten. Dekoratives, Nützliches und Kulinarisches war in Eigenregie hergestellt und zubereitet worden.

Zusammen mit Eltern der Schüler, Ehemaligen und Freunden der Realschule waren alle eingeladen, sich auf dem Weihnachtsmarkt mit Selbstgemachtem einzudecken und sich über die Schule mit ihren pädagogischen Konzepten zu informieren. "An unserer Schule ist es egal, welche Hautfarbe man hat. Hier zählt, dass wir eine Gemeinschaft sind", gab Siebtklässler Markus zu Protokoll. Das beeindruckte Tanja Mohr, extra aus Jüchen angereist: "Ich wäre froh, wenn mein Sohn hier angenommen würde", sagte sie beeindruckt von Schulkonzept, zu dem 18 außerschulische Angebote, das eigene Schwimmbad und die eigene Sozialarbeiterin gehören.

Der Erlös des Basars von mehr als 2600 Euro kommt zu einem Drittel Schulprojekten und zu zwei Dritteln dem Elsener Tisch, der Düsseldorfer Kinderkrebsklinik , der Aktion Lichtblicke und dem Schulprojekt im Süd-Sudan zugute.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsbasar: Kreatives und Karitatives in der Realschulaula


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.