| 00.00 Uhr

Familie Und Co.
Kung Fu Panda besucht Karate-Kinder

Familie Und Co.: Kung Fu Panda besucht Karate-Kinder
Unter den wachsemen Augen der Film-Helden Kung Fu Panda und Meister Shifu zeigt Victor Stolz, wie Kampfsport geht. FOTO: S. de Vries
Grevenbroich. Im Montanushof war neulich der (Panda-)Bär los: Zum Filmstart des neuen Zeichentrickabenteuers "Kung Fu Panda 3" hatte sich Jochen Kuhnert vom Grefi-Kinocenter in Kooperation mit der Karate-Fachsportschule von Sascha de Vries aus Gustorf einiges einfallen lassen. So kam es, dass etwa 150 kleine Karateschüler in ihren schwarzen Karateanzügen den Kinosaal stürmten. Neben dem Eiscafe "Milano" verteilten der Kung Fu Panda und Meister Shifu persönlich Luftballons.

Die beiden Filmstars waren beliebte Motive für einmalige Erinnerungsfotos. Als kleines "Sahnehäubchen" obendrauf lieferten Sportkarate-Weltmeister (ISKA) Bastian Hammer und Sportfachmann-Azubi Victor Stolz dann noch eine beeindruckende Showeinlage. Akrobatisch wirbelten die echten Karatekämpfer durch die Luft, aus drei Zentimeter dicken Brettern machten sie "mal eben so" Kleinholz. Über ein angemessenes Ständchen seines Teams zum 40.

Geburtstag konnte sich anschließend der zweifache Sportkarate-Weltmeister und ehemalige Ausbilder bei der deutschen Militärpolizei Sascha de Vries freuen. Seine aktive Wettkampfzeit hat de Vries zwar bereits beendet, Grevenbroich bleibt er aber als international erfolgreicher Unternehmer und größter Ausbildungsbetrieb der Branche erhalten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Familie Und Co.: Kung Fu Panda besucht Karate-Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.