| 00.00 Uhr

Eintrag Ins Goldene Buch
Kwasny beeindruckt von Frauenrechtlerin Rebecca Lolosoli

Grevenbroich. Von US-Politikerin und Ex-First-Lady Hillary Clinton wurde sie bereits ausgezeichnet. Jetzt trug sich Rebecca Lolosoli, die vor einem Vierteljahrhundert mit Gleichgesinnten das erste Frauendorf Afrikas gegründet hatte, während ihres Besuchs in der Schlossstadt ins Goldene Buch der Stadt Grevenbroich ein. In die farbenprächtige Stammestracht der Samburu gehüllt, waren sie und ihre Mitstreiterin Jane Karato ins Alte Rathaus gekommen, wo Bürgermeisterin Ursula Kwasny sie herzlich begrüßte.

Die erste Bürgerin der Stadt hatte erst kürzlich einen der Auftritte von Rebecca Lolosoli besucht, die sich jetzt mit ihrem autobiographischen Buch "Mama Mutig" auf Leserreise in Grevenbroich und Umgebung befand. "Ich war von ihrem menschlichen Schicksal und ihrem Einsatz für die afrikanischen Frauen, ja man muss sagen, ihrem Einsatz für die Frauenrechte in der ganzen Welt, so angetan, dass ich sie spontan gefragt habe, ob sie sich nicht in unser Goldenes Buch eintragen möchte", sagte Kwasny in Anwesenheit mehrerer Ratsmitglieder.

"Ich danke Grevenbroich ganz herzlich für die starke Unterstützung des Frauendorfes Umoja in Kenia und hoffe auf eine dauerhafte und nachhaltige Verbindung zwischen unserer kleinen Dorfgemeinschaft und dieser wunderbaren Stadt", revanchierte sich Lolosoli mit einem Kompliment. Während sie nun auf Einladung von Ise Stockum und Waltraud Sarna vom Freundeskreis Umoja zu Gast in Grevenbroich war, erhielt sie die Nachricht, dass das Dorf Umoja von bewaffneten Banden überfallen wurde.

Dabei wurde sämtliches Nutzvieh geraubt. susa

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintrag Ins Goldene Buch: Kwasny beeindruckt von Frauenrechtlerin Rebecca Lolosoli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.