| 00.00 Uhr

Musical-Aufführung
Leibniz-Schüler begeistern Publikum mit "Schach 2.0"

Dormagen. Schwarz oder weiß? Ja oder nein? Gehen oder bleiben? Mit diesen Fragen beschäftigte sich das Musical "Schach 2.0" von Andreas Schmittberger, das am Leibniz-Gymnasium an zwei Abenden aufgeführt wurde. 70 Schüler der Musical-AG, Jazz- Combo und des Musik-Ensembles präsentierten den rund 200 Zuschauern ein Stück der Gegensätze.

Alles scheint in bester Ordnung, doch es ist mächtig was faul im Staate der Weißen: Erst revoltieren die Bauern, und jetzt stehen auch noch die Schwarzen an der Grenze. Revolution und Krieg. Keine leichte Zeit für die weiße Königin (Salma Lahlou) und ihren Göttergatten (Steffen Borchers). Doch sie hat eine Idee: Wozu hat man eine Tochter, wenn nicht, um sie politisch geschickt zu verheiraten? Nach Motiven aus Georg Büchners Bühnenstück "Leonce und Lena" entwickelt sich eine Geschichte, in der es um Schwarz und Weiß, Krieg und Frieden, um Liebe und Langeweile geht. Dabei geraten zwei junge Menschen ins Visier der Mächtigen. Aber Luna (Jamila Neubert) und Zero (Johannes Quack) sind nicht gewillt, ihr Schicksal den Plänen des Staatswohls unterzuordnen. Eindrucksvoll agierten die jungen Akteure (Leitung Gabi Sperling) und sangen mit großem Engagement. Durch exzellente Tanzeinlagen (Leitung Elke Blöcher-Leßle), Liveprojektion und Filmeinspielungen (Leitung Heike Kurth) wurde die Szene ergänzt. Mitreißend auch die musikalische Begleitung durch die Jazzcombo (Leitung Bernhard Große-Schware).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musical-Aufführung: Leibniz-Schüler begeistern Publikum mit "Schach 2.0"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.