| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Lionsclub Neuss würdigt Ehrenamt

Gut Gemacht: Lionsclub Neuss würdigt Ehrenamt
Juroren und Preisträger des Neusser Lionsclub. FOTO: woi
Neuss. Der Lionsclub Neuss hat seinen Ehrenamtspreis in diesem Jahr gleich zwei Institutionen zuerkannt. In einer Feierstunde am Samstag überreichte Hermann-Josef Baaken als Vorsitzender der Jury des Service-Clubs in den Räumen der Neusser Bürgergesellschaft dem Jugendferienwerk Grevenbroich die entsprechende Urkunde.

Gleichberechtigter zweiter Sieger wurde das Team der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte, das das Projekt "Mobile Spielebox" initiiert hat, das vor allem ein Angebot für jugendliche Flüchtlinge sein soll.

Zielsetzung des Förderpreises ist es, so erinnerte Baaken in Anwesenheit von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe als Schirmherren dieser Veranstaltung; die "geleistete ehrenamtliche Arbeit zu würdigen und gleichzeitig zur Nachahmung anzuregen". Das Jugendferienwerk Grevenbroich wurde als Preisträger ausgewählt, weil es als Team Ausflüge und Reisen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene organisiert.

Jährlicher Höhepunkt sei das Sommerlager, erklärte Baaken, aber es gebe auch eine Fülle von Tagesaktionen, von denen viele kostenlos in Anspruch genommen werden können. Stellvertretend nahmen Mark Dürrbeck, Philipp Bolz und Martin Münstermann den Preis an. Hinter dem Projekt "Spielebox", für das Pastoralreferent Thomas Burger den Preis annahm, stehen Organisationen wie KjG, Messdiener oder Pfadfinder, die einmal pro Woche Flüchtlingskinder in Übergangswohnheimen besuchen und ein Spiel- und Bewegungsangebot im Freien machen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Lionsclub Neuss würdigt Ehrenamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.