| 00.00 Uhr

Bewegungspause
"Milchkuh Lotte" turnt mit Grundschulkindern

Grevenbroich. Bewegungsspaß mit dem NRW-Milchmaskottchen Lotte soll gute Laune machen und auf die Gesundheit hinweisen: Lotte, die Sympathieträgerin mit der blonden Tolle und der coolen Sonnenbrille, besuchte jetzt die Kinder in der katholischen Grundschule Arche Noah in Grevenbroich und brachte die kleinen Leute mit ihren gymnastischen Übungen kräftig in Schwung. Das 2,05 Meter große NRW-Milchmaskottchen reiste persönlich in seinem mobilen Kuhstall an. Lotte animierte die Kinder mit einem witzig und kreativ gestalteten Bewegungsprogramm mit kurzen Dehnungs-, Aktivierungs- und Lockerungs-Übungen, bei denen die Grundschüler ins Schwitzen kamen.

Zum Schluss gab die Riesenkuh noch ihre ulkigen Ballett-Künste zum Besten. Die Kinder hatten sichtlich Spaß: Sie tanzten mit Lotte und kuschelten sogar mit dem felligen Milchmaskottchen. Vor allem staunten die Grevenbroicher Kinder, wie gelenkig so eine große Kuh sein kann.

"Lottes Bewegungspause" ist eine Aktion der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen. Sie wird gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt,

Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW. Gemeinsam setzen sie sich für eine gesunde Lebensweise an Schulen und Kindergärten ein. Dabei ist die zentrale Botschaft: Es gibt einen Zusammenhang zwischen geistiger Fitness, gesunder Ernährung

und Bewegung.

Natürlich gibt es in Nordrhein-Westfalen nicht nur verkleidete Maskottchen-Kühe, die zum Turnen in Schulen und Kindergärten kommen. Laut der Statistik der Landesvereinigung Milchwirtschaft NRW wurden Ende Mai diesen Jahres 424.132 Milchkühe im Bundesland gehalten, im Vorjahr waren es nur 418.886. Außerdem sind insgesamt 1.462.656 Rinder auf den Wiesen und in den Ställen der Bauern im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bewegungspause: "Milchkuh Lotte" turnt mit Grundschulkindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.