| 00.00 Uhr

Fahrradtour
Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Schlacht von Worringen

Neuss. Es war der 5. Juni 1288, als sich in der Fühlinger Heide die Kontrahenten gegenüberstanden: Auf der einen Seite Siegfried von Westerburg, der Erzbischof von Köln - auf der anderen Herzog Johann von Brabant. Die beiden stritten sich um das Herzogtum Lothringen. Johann von Brabant war zudem die Unterstützung des Grafen von Berg sicher. Die damalige Auseinandersetzung ist als "Schlacht von Worringen" in die Geschichte eingegangen - und wird mancherorts als Beginn der Fehde zwischen Köln und Düsseldorf angesehen. Denn Johann von Brabant, der die Bauern der niederrheinischen Provinz vertrat, siegte. In der Folge verlieh der Graf von Berg dem damals unbedeutenden Düsseldorf die Stadtrechte. Damit untergrub er die bis dato uneingeschränkte Macht des Kölner Erzbischofs am Niederrhein.

Den 728. Jahrestag der Schlacht von Worringen haben die Kreisverbände des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Düsseldorf und Köln im vergangenen Jahr erstmals genutzt, um mit einem Picknick in der Fühlinger Heide symbolischen Frieden zu schließen. Von beiden Städten aus machten sich die Radler auf den Weg nach Worringen. In diesem Jahr beteiligt sich auch der ADFC-Ortsverband Grevenbroich an dieser Sternfahrt, die am kommenden Sonntag, 11. Juni, stattfindet. Organisator Siegfried Baran von Borzestowski lädt dazu ein, sich um 10 Uhr vom Marktplatz in Grevenbroich mit auf die rund 40 Kilometer lange Strecke in die Fühlinger Heide zu begeben. "Wir werden uns unterwegs mit der Düsseldorfer Gruppe zusammenschließen", berichtet der Organisator. Die Route führt von Grevenbroich durch Wiesen und Wälder über Knechtsteden und Thenhoven vorbei zum Worringer Bruch. "Dort hatte Johann von Brabant damals sein Zeltlager aufgeschlagen", erläutert Baran von Borzestowski. Von dort aus wird sich die Gruppe weiter in Richtung Worringer Kirche begeben, wo der Zusammenschluss mit den Radlern aus Köln stattfinden wird. Schließlich soll dann von 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Fühlinger Heide beim gemeinsamen Picknick mit Alt und Kölsch festgestellt werden, dass es mehr Einendes als Trennendes im Rheinland gibt.

Die Mitfahrt ist für ADFC-Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder zahlen drei Euro. Wiederankunft in Grevenbroich ist nach 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-neuss/ortsgruppen/grevenbroich. (p-m)

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahrradtour: Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Schlacht von Worringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.