| 10.44 Uhr

Karrieren
Neusser wird Polizeichef in Meerbusch

Karrieren: Neusser wird Polizeichef in Meerbusch
Meerbuschs Bürgermeisterin begrüßteKurt Koenemann. FOTO: U. Dackweiler
Neuss. Zwei Monate war die Stelle des Polizeichefs in Meerbusch unbesetzt, jetzt soll es ein Neusser richten: Kurt Koenemann (59), lange Zeit Wachleiter in Dormagen und in seiner Heimatstadt als Adjutant der Neusser Schützengilde aktiv, hatte am Dienstag seinen ersten Arbeitstag in Meerbusch.

Er wolle, erklärte er bei gestern seiner Vorstellung im Beisein von Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, "im engen Dialog mit der Stadtverwaltung für Sicherheit und Ordnung sorgen". Koenemann erklärte dabei, sich dem Thema Navi-Diebstähle, in Meerbusch seit Jahren ein Dauerproblem, besonders widmen zu wollen. Er kündigte dazu verdeckte Ermittlungen an, sagt aber auch: "Uns als Polizei wäre sehr geholfen, wenn die Leute häufiger ihren Pkw und nicht die Gartenmöbel in die Garage stellen." Koenemann

ist in seiner neuen Funktion Chef von 41 Mitarbeitern im Wach- und Wechseldienst, sowie im Bezirksdienst. Koenemann, der auf Wolfgang Tietze folgt, ist seit 1975 bei der Polizei tätig. Er war im Wachdienst Kaarst tätig, danach in Neuss und beim Verkehrsdienst, kurz im Lagezentrum des Innenministeriums und seit 2001 als Dienstgruppenleiter neun Jahre in Dormagen. seb

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karrieren: Neusser wird Polizeichef in Meerbusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.