| 00.00 Uhr

Realschüler
Pappkartons werden zu Kunstobjekten

Grevenbroich. Was tun mit all den Bücher-Pappkartons, die sich nach den Sommerferien in der Kleinenbroicher Realschule angehäuft hatten? Das fragten sich auch die Schüler der Klasse 9b und begannen zu recherchieren. Für den Papiermüll waren die stabilen Kartons zu schade, aber für Kunst genau richtig. Also überlegten die Schüler, sprudelten vor Ideen und fingen mit Feuereifer an zu gestalten. Zu zweit oder auch allein suchten sie ihr ganz eigenes Thema. Die Kisten wurden lackiert oder tapeziert und mit Alltagsgegenständen, selbst erstellten Objekten und Figuren oder Fotos versehen. Jede erhielt ihre ganz spezielle Aussage.

Auch die drei der Klasse zugeteilten Flüchtlingskinder gestalteten mit der Hilfe und den Materialien ihrer neuen Mitschüler gemeinsam eine Kiste. Insgesamt war es für die Schüler eine interessante Erfahrung, wie viel Spaß es machen kann, aus simplen Pappkartons eigenwillige und fantasievolle "Kunstwerke" zu gestalten. Darum wurden die Ergebnisse jetzt in einer kleinen Ausstellung den Eltern der Klasse präsentiert. Auch zum Tag der offenen Tür an der Kleinenbroicher Realschule im Januar wollen die Schüler ihre Objektkästen Interessierten zeigen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Realschüler: Pappkartons werden zu Kunstobjekten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.