| 00.00 Uhr

Dormagen
Party mit Skate- und Wakeboarden am "Strabi"

Dormagen: Party mit Skate- und Wakeboarden am "Strabi"
Von den akrobatischen Leistungen der Wakeboardern können sich die Besucher am Wochenende am "Strabi" überzeugen - und selbst das Fahren testen. FOTO: Chris Lehnert
Neuss. Sonne, Wasser, Musik, Sport, Getränke und gutes Essen - die Macher der Wakeboard-Anlage "Wakebeach 257" laden für Freitag und Samstag zu einer ganz besonderen Party ein. Denn unter dem Titel "Lago di Strabi" geht es nicht nur ums Chillen und Tanzen, sondern auch um sportliche Wettkämpfe - einen,an dem sich jeder beteiligen kann, ein zweiter, bei dem die Profis gegeneinander antreten und waghalsige Sprünge zeigen werden.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Kurz vor dem bis jetzt größten Event des Wakebeach 257 hatte es Probleme mit einer Bahn gegeben. Am Dienstag Abend konnte Markus Haarmann Entwarnung geben: "Alles läuft wieder." Morgen Nachmittag startet das große Beachfest mit einem Contest für Jedermann. Das Besondere daran: Skateboarder gehen an den Start und zeigen, was sie auf Bahn 1 im Wasser können. Mitmachen kann, wer möchte und Mut hat, los geht es um 16 Uhr.

Der "richtige" Wettkampf, bei dem dann die Profis an den Start gehen, der "Captain's Quest", beginnt am Samstag um 12 Uhr. Enden soll er um 18 Uhr. Haarmann verspricht internationale Top-Stars, die dann zu sehen sein werden. Neben dem Wasser-Skateboarden ist aber auch das Wakeboarden möglich. So wird gerade noch die große Wasserski-Anlage umgebaut, heißt mit vielen Hindernissen, den sogenannten Hacks, ausgestattet. Und das von einem Experten, er heißt Jascha Wonka. "Wir sind eine der wenigen Anlagen, die sich einen eigenen Parkmanager leisten", sagt Haarmann. Denn Wonka ist nicht für die große Party am Wochenende im Einsatz. Alle vier bis fünf Wochen stellt er den Parcours um, damit es für die Nutzer auch nicht langweilig wird. Haarmann ist sich sicher: "Unsere Anlage gehört zu den Top 5 der Welt."

Wer den Parcours ausprobieren möchte, zahlt für eine Stunde 18, für eine Doppelstunde 25 Euro, die Tageskarte kostet 40 Euro. Der Eintritt zum Beachfest am Freitag und Samstag ist natürlich frei. Brit-Pop spielt am Samstag Abend ab 20 Uhr die Gruppe "Juri" - bis 22 Uhr, dann wird eine Leinwand aufgebaut und eine 20-minütige Kurzfassung des Films "A plastic ocean" gezeigt. "Wir nutzen unsere Party auch dazu, um auf die Vermüllung der Ozeane aufmerksam zu machen", sagt Markus Haarmann. Danach legt ein DJ auf. Der ist zwar schon den ganzen Tag für die Musik zuständig, aber erst am Abend wird es lauter. Und da die Musik am "Strabi" niemanden stört, ist das Ende der Veranstaltung offen. In Aktion ist übrigens auch das Bananenboot, für alle die, die doch irgendwann ins Wasser wollen, sich aber nicht auf die Boards trauen. Anneli Goebels

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Party mit Skate- und Wakeboarden am "Strabi"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.