| 00.00 Uhr

Löschzug Dormagen-Mitte
Pinkes Feuerwehrauto begeistert in Rheinfeld

Dormagen. Von weitem schon leuchtete das Pink den Besuchern entgegen. Am Feuerwehrgerätehaus in Rheinfeld hatten die vielen roten Feuerwehrautos einen pinken Nachbarn: Zwei Kollegen der Feuerwehr aus Erkrath hatten sich auf den Weg nach Dormagen gemacht, um noch mehr Aufmerksamkeit auf die Arbeit der Feuerwehr zu lenken. Angesprochen hatte sie der gastgebende Löschzug Dormagen-Mitte, wie deren Löschzugführer Erik Heinen erklärte: "Es ist toll, dass sie spontan zugesagt haben." Bereits im Juli war das Fahrzeug in der markanten Farbe bei der Typisierungsaktion für den kleinen Bennett in Nievenheim vor der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule am Start gewesen.

Viele der zahlreichen Besuchern des "Tags der offenen Tür" bei der Feuerwehr bestaunten jetzt in Rheinfeld das pink-farbene Auto und fragten nach dem Hintergrund der Aktion. "Viele wissen nicht, dass es sich aus den Feuerwehrfarben Rot und Blau zusammensetzt", erläutert Heinen. Mit der außergewöhnlichen Farbwahl hatte die Feuerwehr Erkrath im Juni schon Aufmerksamkeit erregt. "Wir wollen die Menschen für die Feuerwehr begeistern", sagten die Erkrather Feuerwehrleute um Feuerwehrchef Guido Vogt über das auffällige Gefährt. Der 16-Tonner hat sogar eine eigene Facebook-Seite. Bei der Vorstellung des Autos vor knapp drei Monaten in Erkrath zeigte sich auch Georg Heinen, Schriftführer des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath begeistert: "Das ist doch cool, oder?" Das fanden jetzt auch die Dormagener: Nicht nur Kinder umkreisten das rosarote Feuerwehrmobil, das immer umlagert war. Die beiden Feuerwehr-Kollegen aus Erkrath beantworteten viele Fragen der kleinen und großen Besucher. Auch mit dem ganzen "Tag der offenen Tür" war Löschzugführer Erik Heinen sehr zufrieden: "Das Wetter war gut, wir hatten einen regen Zuspruch von den Gästen", sagte er. Die musikalischen Beiträge des Musikzugs der Feuerwehr Dormagen kamen ebenso gut an wie die Vorführungen der Artisten und Clowns. Auch für Kinder gab es Spiel-Möglichkeiten. Für das nächste Jahr plant Erik Heinen eine Vorführung der Feuerwehr: "Noch steht nicht fest, was wir zeigen, aber eine Demonstration der praktischen Feuerwehr-Arbeit wäre wünschenswert." Dem Löschzug Dormagen-Mitte, der für Innenstadt, Horrem und Rheinfeld zuständig ist, gehören rund 40 aktive Mitglieder an, dazu kommen 27 Mitgliede der Jugendfeuerwehr.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Löschzug Dormagen-Mitte: Pinkes Feuerwehrauto begeistert in Rheinfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.