| 00.00 Uhr

Königsmahl
Präsident ehrt die scheidende Spitze der Gildeschützen

Neuss. Auf dem Markt hatten sie sich bereits für eine gelungene Parade die Hände geschüttelt, beim anschließenden Festmahl für Schützenkönig Markus I. Reipen dankte Präsident Thomas Nickel noch einmal Oberst Heiner Sandmann und dessen Adjutanten Volker Schmidtke, die gestern letztmalig eine Parade geleitet hatten und nach 15 Jahren an der Regimentsspitze gemeinsam zurück ins Schützenglied gehen werden.

"Dies sind noch nicht die Abschiedsworte", sagte Nickel, "aber daran erinnern möchte ich doch." Das Festmahl für den amtierenden König gehört zu den gesellschaftlichen Höhepunkten des Schützenfestes - auch wenn es den Männern vorbehalten ist. An der festlich dekorierten Tafel im großen Saal des Zeughauses finden maximal 76 Gäste Platz. Serviert wird alljährlich ein Vier-Gang-Menü, das Oberschützenmeister Martin Flecken zusammenstellt; dazu erlesene Weine, die Flecken in diesem Jahr gemeinsam mit dem neuen Komiteemitglied Markus Jansen ausgewählt hatte.

Unter der Regie von Manager Frank Hedemann brachte das Swissôtel-Team Gaumenfreuden auf den Tisch: Tatar vom Atlantiklachs, getrüffeltes Gurkensüppchen, Tranchen vom rosa gebratenen Ochsenfilet und zum Abschluss ein schmelzendes Schokoladentörtchen. In diesem festlichen Rahmen ehrte Präsident Nickel zwei langjährige Mitstreiter. Gildemajor Paul Oldenkott (seit 2005) und sein Adjutant Axel Spix (seit 1998) haben sich aus der Verantwortung zurückgezogen.

Ihnen wurde für ihre Verdienste das Vereinsabzeichen in Gold und ein Geschenk überreicht. lue-

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Königsmahl: Präsident ehrt die scheidende Spitze der Gildeschützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.