| 00.00 Uhr

Schützengilde Neuss
Premiere für Gildemajor Schomburg

Neuss. In der spannenden Phase einer Saison denken Fußballprofis oft "von Spiel zu Spiel". In der spannenden Phase vor Kirmes denkt Gildemajor Stefan Schomburg "von Veranstaltung zu Veranstaltung." Damit die Nervosität nicht zu groß werde, sagt er. Am Sonntag wird der 46-Jährige die Schützengilde zum ersten Mal als Major über den Markt führen.

Wie sich das anfühlt, wenn alle Augen auf einen gerichtet sind, erlebte Schomburg beim Majorsehrenabend seines Korps am vergangenen Samstag. Da sei er schon ein bisschen nervös gewesen, trotz zehn Jahren Vorstandserfahrung. Anmerken ließ er sich das nicht. Routiniert führte der neue Major durch den Abend im Rheinischen Landestheater. Ehrungen, Lobreden, Marschmusik - das übliche Programm.

"Ein Wechsel im Amt ist auch ein Wechsel der Perspektive", sagte Schomburg und meinte seine Premiere auf dem Markt: "3,50 Meter höher als sonst." Gemeinsam mit seinem Adjutanten Sascha Karbowiak hat er sich intensiv mit Reitstunden vorbereitet. Das "Einparken" neben dem Oberst während der Parade sei die größte Herausforderung. Schützenpräsident Thomas Nickel motivierte: "Wir alle auf dem Markt werden mit euch hoffen, dass es gleich beim ersten Mal hervorragend klappt."

Dass es auch bequem wird auf den Pferderücken von Uschi und Giesel, dafür sorgten dann die Korpskameraden. Als traditionelles Majorsgeschenk überreichten sie ihrem neuen Führungsduo zwei Pferdedecken, sogenannte Schabracken, mit eingesticktem Namen und Gildewappen. Mit in diesem Jahr 628 gemeldeten Schützen wächst die Gilde weiter. Am Samstag wurden 16 neue Mitglieder aufgenommen, darunter ein junger Zug. Die Neu-Gildisten absolvierten die wohl kürzeste Marschübung, die das Neusser Regiment zu bieten hat. Unter Führung von Hauptmann Thomas Kracke marschierten sie zu zum Schützenfest-Klassiker "San Carlo". bene

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützengilde Neuss: Premiere für Gildemajor Schomburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.