| 00.00 Uhr

Herbstferien
Prinzessin, Fee und Monster auf der großen Bühne

Neuss. Mucksmäuschenstill ist es im Vortragsraum des Kulturforums Alte Post. Hastig rücken die kleinen Akteure auf der Bühne noch ihre Kostüme zurecht. "Denk daran, Luna, wenn du dran bist, deine Arme mehr zu bewegen", gibt Kursleiterin Daniela Meller-Gerstner einen letzten Tipp, dann geht es los: Kostümprobe nach nur drei Tagen Vorbereitungszeit.

Denn der Theaterkursus, den die zehn Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bei Meller-Gerstner besuchen, ist Teil des Herbstferienprogramms des Kulturforums und auf nur fünf Tage beschränkt. Das Forum bietet wie viele andere Institutionen in der Stadt in den Ferien ein spezielles Programm für Kinder an. In dem Theaterkursus inszenieren sie ein eigenes Stück. Thema: Märchen. "Jedes Kind durfte sich eine Rolle aussuchen", sagt Meller-Gerstner. Justus (11) zum Beispiel, mag alles, was gruselig ist - und spielt deshalb das Monster in dem Stück, in dem es im Wesentlichen darum geht, dass der Prinzessin ihr Pferd durch die Hexe geraubt wird. Ob es schwierig ist, Theater zu spielen? "Am Anfang schon, man muss auf die Mimik achten und immer laut sprechen. Aber wenn man es einmal drauf hat, hat man es für immer drauf", sagt er. Aber schließlich hat er auch schon ein bisschen Theatererfahrung. Kollegin Luna (7) macht zum ersten Mal mit. Sie spielt die Rose mit dem Namen "Rosenklug". "Ich habe zu Hause ganz viele Bücher und da habe ich mir die Rolle draus ausgesucht", erklärt sie. Und Hannah (6), die den Ritter spielt, hat das Talent, wie sie sagt, "von meiner Mama geerbt". Umso mehr freut sie sich deshalb, das Stück ihrer Mutter zum Abschluss des Kursus zu präsentieren. Aufgeregt ist sie aber auch - doch das wird schon, sind sie und die anderen Schauspieler sicher. Laura Ihme

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Herbstferien: Prinzessin, Fee und Monster auf der großen Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.