| 00.00 Uhr

Unges Pengste
Prominenz trommelt für die "Augenhilfe Afrika"

Unges Pengste: Prominenz trommelt für die "Augenhilfe Afrika"
Marc Venten (v.l.), Charles-Louis de Merode, René Tang Bayock, Hans-Wilhelm Reiners, Raoul Cheuteu, Jean-Marc Mpay und Horst Thoren. FOTO: Ilgner
Grevenbroich. Wie exakt die Korschenbroicher Schützen marschieren können, darüber war die Gattin des Kameruner Botschafters erstaunt. Victorine und Jean-Marc Mpay waren nicht nur Ehrengäste bei Unges Pengste.

Der Botschafter, der auch zum Ehrenmitglied der Augenhilfe Afrika ernannt wurde, nahm auch die Parade ab. Victorine Mpay und die Referentin des Botschafters, Evelyne Gerick, bestaunten derweil das Defilée der Schützen von der Ehrentribüne aus. Mit in der Entourage des Ministers war auch der Kameruner André Tang Bayock.

Er lebt zwar in Düsseldorf, dies war aber sein erstes Schützenfest in Deutschland. Dafür hatte der Kameruner ein besonderes "Utensil" unter dem Arm: "Das ist gut gegen böse Geister", zeigte Bayock strahlend eine Art von Zeremonienstab und einen 100 Jahre alten Stoßzahn. Böse Geister traf Bayock auf dem Korschenbroicher Pfingstfest natürlich nicht an, dafür gewannen er und das Botschafterpaar etliche neue Freunde. Dazu zählt sich nun auch der Kameruner Augenarzt und Korschenbroicher Schützenbruder Dr.

Raoul Cheuteu, der in diesem Jahr bereits bei zwei Operationskampagnen mehr als 100 Blinden das Augenlicht zurückgeben konnte. Die gleiche Wellenlänge, auch sprachlich, fanden nicht nur Cheuteu und der Botschafter auf Anhieb. Auch Charles-Louis Prinz von Merode, der Präsident der Europäischen Gemeinschaft historischer Schützen (EGS), freute sich, bei Unges Pengste mit den Kamerunern in seiner Muttersprache auf Französisch kommunizieren zu können. International und weltumspannend ging es auch beim gemeinsamen Essen mit der Botschafter-Delegation im Hannen-Stammhaus zu.

Da konnten CDU-Bundestagsabgeordneter Ansgar Heveling als Vorsitzender des Bundes-Innenausschusses berichten und Botschafter Mpay aus seinem profunden Erfahrungsschatz als Sicherheitsattaché auch in den USA, Kanada und sogar in China mitdiskutieren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unges Pengste: Prominenz trommelt für die "Augenhilfe Afrika"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.