| 00.00 Uhr

Gymnasium Jüchen
Recycling-Design-Preis für Hocker

Grevenbroich. "EntWerfen statt WegWerfen" lautete der Titel des siebten Recycling-Design-Wettbewerbs in Herford, an dem Jüchener Gymnasiasten teilgenommen haben. Das Unternehmen 3M unterstützte die Öko-Designer mit Produktionsabfällen als Baustoff. Sechs der 100 eingereichten Entwürfe wurden ausgezeichnet, darunter der Hocker "Wooden" der Jugendlichen Sarah Anner, Chiara Boveleth und Julia Tober. Der Preis für Schüler, Auszubildende und Werkstätten ist eine Sonderkategorie des Recycling-Designpreises.

Er wird vom Arbeitskreis Recycling (Recycling-Börse) ausgelobt und organisiert. Am Wettbewerb selbst beteiligten sich mehr als 500 professionelle Produktentwickler aus insgesamt 17 Ländern. Neben "Wooden" ist die innovative Papprollen-Lampe "Crazy Shapes" der Schüler Chantal Hinzmann, Luisa Beyer, Tanja Bäumer und Anica DiBerto unter den 15 besten Beiträgen. Entwickelt wurden beide Projekte in den Kunstkursen von Kerstin Daub.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gymnasium Jüchen: Recycling-Design-Preis für Hocker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.