| 00.00 Uhr

Netzwerker
Reisemobilisten auf den Spuren der Varusschlacht

Dormagen. 17 Reisemobilisten des "Netzwerk-Dormagen 55plus" begaben sich in Osnabrück und Bramsche auf die Suche nach Spuren der Varusschlacht. Organisiert wurde diese insgesamt 11. Gemeinschaftsfahrt des Netzwerkes von Alfred und Christina Zins, die selber an dem Ausflug teilnahmen. Am Freitagmorgen begann die historische Tour mit einer Planwagenfahrt. Erster Halt war das Museum der Varusschlacht in Bramsche. Mit dem Wissen, dass die Varusschlacht das heutige Sprachbild Nordeuropas prägte, wurde die Tour mit dem Planwagen fortgesetzt.

Ziel war das Moor von Kalkriese, auf dem die Römischen Legionen im 9. Jahrhundert nach Christus aufeinander trafen. Abgerundet wurde der Tag mit einem Grillfest auf dem Wohnmobilplatz der Reisenden. Am nächsten Morgen ging es mit dem Bus richtung Osnabrück weiter. Während einer zweistündigen Stadtführung durch das alte Rathaus und die Altstadt Osnabrücks, wurde die Gruppe von den Stadtführern nicht nur begleitet, sondern auch hinreichend über die Geschichte von Osnabrück informiert.

Der Tag endete mit viel Gesprächsstoff in einem Restaurant. Der Morgen danach war auch schon der letzte Tag: Bevor die Heimreise angetreten wurde, konnten sich die Teilnehmer gemeinsam an einem Frühstücksbuffet bedienen. Die nächste Gemeinschaftsfahrt befindet sich bereits in Planung und wird im Mai 2016 stattfinden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Netzwerker: Reisemobilisten auf den Spuren der Varusschlacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.