| 00.00 Uhr

Bezirksköniginnentag In Gohr
"Royals" feiern nach Festmesse bis spät in die Nacht

Dormagen. Der Königinnentag zählt seit etlichen Jahren zu den zugkräftigsten Veranstaltungen des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS). Rekordverdächtig war die Resonanz jetzt bei der 43. Auflage. Nicht allein alle elf Königinnen der sechs Rommerskirchener und fünf Dormagener Bruderschaft waren im Gohrer Festzelt präsent: Zudem feierten auch sechs Königinnen aus befreundeten Vereinen und den beiden Nachbarbezirken mit.

Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck konnte neben der Nettesheimer Bezirkskönigin Astrid Raab aus Horrem die Grevenbroicher Bezirkskönigin Marita Hoppe ebenso willkommen heißen wie ihre Neusser Amtskollegin Irmhild Junkers. Von den Dormagener Bruderschaften waren die Gohrer "Hausherrin" Corinna Klefisch, Adriana Ekimov-Kramprich (Delrath), Martina Bergemann (Hackenbroich-Hackhausen) und Silvia Neuen (Straberg) gekommen.

Die Bruderschaften aus dem benachbarten Rommerskirchen waren mit Heidi Heines (Anstel), Ulrike Müller (Frixheim), Ines Klausing (Nettesheim-Butzheim), Melanie Pferdehirt (Rommerskirchen), Renate Kronenberg (Oekoven) und Friederike Roßbach (Hoeningen) in Gohr vertreten. Von den Bürgerschützen aus dem Nachbarort Broich war Heike Görn dabei, zudem war auch Angelika Hellingrath von der zum Bezirk Neuss zählen St.

-Aloysius-Bruderschaft aus Stürzelberg dabei. Astrid Logtenberg vom Schützenverein Ramrath-Villau und Sabrina Hallenscheidt vom Schützenverein Widdeshoven-Hoeningen komplettierten die amtierenden "Royals". Die Kölner Diözesankönigin Nicole Gau war verhindert, so dass König Thomas Gau ohne seine bessere Hälfte repräsentieren musste. Gleich nach der Ankunft in Gohr konnten sich die Königinnen an einer bestens bestückten Kuchentafel stärken.

Vizebürgermeister Andreas Behnke und seine Rommerskirchener Kollegin Bianka Mischtal machten ebenso ihre Aufwartung wie die Delegationen der Bruderschaften. In einem kleinen Festzug ging es bei fast schon eisigem Wind zur Pfarrkirche St. Odilia. Dort zelebrierten Pfarrer Klaus Koltermann und Diözesanpräses Pfarrer Peter Mario Werner die Festmesse. S.

M.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bezirksköniginnentag In Gohr: "Royals" feiern nach Festmesse bis spät in die Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.