| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Sach- und Geldspenden für die Arbeit mit Flüchtlingen

Neuss. Die aktuelle Flüchtlingssituation und aus Anlass des eigenen 30-jährigen Bestehens hat das BFZ Schlicherum das Erntedankfest und den Tag der offenen Tür unter das Motto "Hilfe für Flüchtlinge" gestellt. Der finanzielle Gewinn dieses Tages kommt der Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes Rhein-Kreis Neuss zugute. Norbert Kallen (Vorsitzender Caritas) und Agnes Pietrowski

freuten sich über die Spende von 2574 Euro,die ihnen von Thomas Nickel (Vorsitzender BFZ Schlicherum) und Michael Stork (Geschäftsführer BFZ Schlicherum) übergab.

Die strahlenden Kinderaugen wurden ganz groß, als Benjamin Beyer, Chef der Jungliberalen (JuLis) in Neuss, und seine Unterstützer mit einer großen Ladung an gespendeten Spielsachen und Kuscheltieren im Flüchtlingsheim im alten Alexius-Krankenhaus ankam. Dem Spendenaufruf der JuLis sind viele Neusser gefolgt und haben nicht mehr benötigte Kindersachen gespendet. Es sei soviel zusammengekommen, dass die Spenden gar nicht mit einem normalem Auto transportiert werden konnten, sagen die Jungliberalen. Sie freuten sich, so viele Spenden übergeben zu können.

Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums und der Janusz-Korczak-Gesamtschule übergaben, zusammen mit dem Sprecher der "Terre des hommes"-Arbeitsgruppe Neuss, Gerd Faruß, einen Scheck über 1600 Euro an die evangelische Jugend- und Familienhilfe in Kaarst.

Die Summe wurde in der Neusser Innenstadt, auf Initiative von "Terre des hommes", gesammelt. In Räumen der Jugend- und Familienhilfe in Kaarst werden unbegleitete junge Flüchtlinge, nach langer Flucht vor Krieg und Gewalt, in Obhut genommen. Das Jugendamt Neuss arbeitet mit der Jugend- und Familienhilfe zusammen.

(Leitung Fachdienst für Integration und Migration)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Sach- und Geldspenden für die Arbeit mit Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.