| 00.00 Uhr

Café Grenzenlos In Horrem
Schützenjugend unterstützt Asylbewerber

Café Grenzenlos In Horrem: Schützenjugend unterstützt Asylbewerber
Der Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend Horrem hat das Flüchtlings-Café Grenzenlos in Horrem unterstützt. Jungschützenmeister Martin Walczak (9.v.r.) hatte eine Bilder-Mal-Versteigerung beim "Horremer Markt" initiiert. FOTO: BDSJ
Dormagen. Flüchtlingen in Dormagen helfen - dieses Ziel stand dem Horremer Jungschützenmeister Martin Walczak vor Augen, als er schon im Frühjahr über eine Aktion des Bundes der St.-Sebastianus-Schützenjugend (BdSJ) Horrem zum Stadtteilfest "Horrmer Markt" nachgedacht hatte: "Wir möchten gern Menschen helfen, die aus Not zu uns gekommen sind", sagte der Jungschützenmeister der Sankt-Hubertus-Schützenbruderschaft.

"Wir wollen damit ein Zeichen gegen Fremdenhass setzten." Und so ließ die Schützenjugend an ihrem Stand beim "Horrmer Markt" der IG Horrem mehrere prominente Dormagener ein Bild malen, das sie mit Erfolg versteigerte. Mit dem Erlös der Bilder, die unter anderem von Bürgermeister Erik Lierenfeld, dem Kronprinzenpaar Sabine und Thorsten Janning, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und dessen Herausforderer Hans Christian Markert gemalt wurden, wollten die Jungschützen "speziell dem Flüchtlingscafé Grenzenlos unter die Arme greifen", so Walczak.

Nun kam es zur Spendenübergabe an Thomas Fresewinkel, einen der ehrenamtlichen Betreuer des Cafés, in dem Asylbewerber ersten Sprachunterricht und weitere Alltagshilfe erhalten (die NGZ berichtete). Durch die Bilder-Versteigerung und eine Hutsammlung kamen 1200 Euro zusammen. Diese Summe stockte die IG Horrem auf 1500 Euro auf. Jungschützenmeister und Initiator der Spende, Martin Walczak, und der Vorstand der IG-Horrem um die stellvertretende Vorsitzende Roswitha Heinrichs und Kassierer Markus Roßdeutscher überreichten die Spende stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen und die Flüchtlinge in Horrem an Thomas Fresewinkel, Jugendamtsleiterin Martina Hermann-Biert und Einrichtungsleiterin Ursula Berstermann vom Internationalen Bund (IB).

"Das Café Grenzenlos freute sich sehr über die 1500 Euro, mit denen die Mitarbeiter laut Anne Reimer vom Café eine große Tafel und vor allem Material für Deutschkurse anschaffen möchten", erklärte Walczak. "Wir als BdSJ Horrem möchten noch einmal allen Danke sagen, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben." Im Café Grenzenlos lernen die Asylbewerber vieles über ihre neue Heimat, die Lebensart der Deutschen und vor allem die neue Sprache.

"Vermittelt durch ehrenamtliche Helfer wird dort bereits der Grundstein einer erfolgreichen Integration gelegt", so die Initiatoren. Carina Wernig

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Café Grenzenlos In Horrem: Schützenjugend unterstützt Asylbewerber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.