| 00.00 Uhr

Fairtrade-Projekt
Sekundarschüler besichtigen das Eine-Welt-Forum

Grevenbroich. Fairer Handel steht bereits heute in vielen Schulen auf der Tagesordnung. Schüler der Sekundarschule Jüchen besuchten jetzt das Eine-Welt-Forum in Jüchen, das sich in der Vorburg des Hauses Katz befindet. Bei fair produzierterm Kakao und Süßigkeiten hörten die Schüleraufmerksam Ursula Klaff zu. Sie berichtete, wie das Eine-Welt-Forum Jüchen ins Leben gerufen wurde und wie sie ihre Mitstreiter Anfang der 1990er Jahre kennenlernte. Bereits vor der Gründung in Jüchen hatten sich alle Mitglieder des jetzigen Eine-Welt-Forums schon in vielfältiger Weise für den fairen Handel eingesetzt.

Dies geschah unter anderem bei Verkaufsaktionen in Kirchengemeinden oder im Falle von Ursula Klaff, an der damaligen Universität. Auch die Schüler bewegt das Ziel, mehr Gerechtigkeit zu schaffen, deshalb setzen sie sich für mehr Fairness im Handel mit der sogenannten Dritten Welt ein. Unterstützt werden sie von Sekundarschullehrer Henning Blenkle, der die Jugendlichen auch ins Eine-Welt-Forum begleitete.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fairtrade-Projekt: Sekundarschüler besichtigen das Eine-Welt-Forum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.