| 00.00 Uhr

Kabarett
Stefan Verhasselt feiert Programm-Premiere im Museum

Grevenbroich. Nach drei erfolgreichen Solo-Programmen startet Stefan Verhasselt 2016 in sein zehntes Jahr als Kabarettist: Das macht er in Grevenbroich mit einer Doppel-Premiere im Museum der niederrheinischen Seele. In der Villa Erckens wird Verhasselt am Sonntag, 17. Januar, um 15.30 und um 18 Uhr sein Programm "Wer kommt, der kommt" präsentieren. Die Besucher dürfen einen unterhaltsamen Kabarettabend mit scharfen und charmanten Analysen zum täglichen Dasein erwarten - oberhalb der Gürtellinie, aber manchmal auch unterhalb der Grabkante. Auch die Fortsetzung der typischen Eigenarten des Niederrheines gehört zum neuen Soloprogramm des bekannten Kabarettisten.

Verhasselt wurde 1965 in Straelen am Niederrhein geboren, nach seiner Beschäftigung bei verschiedenen Radiostationen arbeitet er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren als Morgenmoderator bei WDR 4 in Köln. Darüber hinaus ist er als Präsentator zahlreicher Events des Westdeutschen Rundfunks bekannt, etwa der WDR 4-Schlagernacht in der Arena Oberhausen. Sein Kabarett-Debüt hat Stefan Verhasselt 2006 in "Stratmanns Theater" in Essen gegeben. Eintrittskarten zum Preis von 18 Euro gibt es in der Villa Erckens.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kabarett: Stefan Verhasselt feiert Programm-Premiere im Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.