| 00.00 Uhr

Erste Gleichgeschlechtliche Trauung
Stefani und Julia heiraten unterm Laser-Schwert-Spalier

Erste Gleichgeschlechtliche Trauung: Stefani und Julia heiraten unterm Laser-Schwert-Spalier
Julia und Stefani Hirschberg (geb. Becker, v.l.) schreiten nach ihrer Trauung im Standesamt am Alten Schloss durch ein Spalier mit Starwars-Schwertern. FOTO: Dieter Staniek
Grevenbroich. Wäre das Standesamt Grevenbroich am Sonntag geöffnet gewesen, dann hätten Stefani Becker und Julia Hirschberg schon am allerersten Tag von dem neuen Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Eheschließung profitiert. Doch auch gestern Nachmittag waren sie das erste gleichgeschlechtliche Paar, das im Standesamt am Alten Schloss den gesetzlich legitimierten Bund fürs Leben schließen konnte. "Ja" zueinander sagten Stefani Becker und Julia Hirschberg im Beisein von 70 Gästen.

Die standen nach dem Ja-Wort auch Spalier: auf der einen Seite die "Blumenkinder" im Vintage-Look, auf der anderen Seite die "Starwars-Fans." Denn beide Bräute sind sowohl Fans der Flower-Power-Hippie-Zeit,als auch der Starwars-Filme. Von ihrem Vater im VW-Bus gebracht und den Weg zum Standesamt geleitet wurde Julia Hirschberg in einem cremefarbenen Vintagekleid mit Spitzen. Ihr Blumenstrauß steckte in einem Starwars-Lichtschwert. Zu einem romantischen Song, live gesungen von Carmen Huth, übergab der Brautvater seine Julia an Stefani Becker, die auf der Treppe des Standesamtes auf ihre künftige Ehefrau wartete. Passend zu ihrem Beruf hatte sich die Tischlerin einen festlichen Anzug in der Tradition der Gesellen auf der Walz anfertigen lassen. Auch bei der anschließenden Feier wurde das Starwars-Vintage-Thema der Hochzeit bei der Dekoration der Gaststätte in Allrath wieder aufgegriffen - und natürlich auch bei der Kleidung der beiden Trauzeuginnen. Weitere vier gleichgeschlechtliche Paare sind schon beim Standesamt angemeldet. Von ihnen waren drei bereits eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. Auch die 25-jährige Julia Hirschberg und die 27-jährige Stefani Becker hatten vor einem halben Jahr zunächst das "Aufgebot" für eine eingetragene Lebenspartnerschaft bei der Grevenbroicher Stadtverwaltung eingereicht. "Wir hätten nicht gedacht, dass die Ehe für alle so schnell kommt", gibt Hirschberg zu. "Nun freuen wir uns aber umso mehr, dass wir jetzt auch richtig heiraten können. Jetzt können wir Nägel mit Köpfen machen", sagt die Floristin aus Gustorf, die ihre Partnerin bei einem Praktikum am Arbeitsplatz kennengelernt hatte. Während Julia Hirschberg "den Blumen treu geblieben ist", hat Stefani Becker aber das Tischerhandwerk für sich entdeckt und ist in einem Handwerksbetrieb in Bedburdyck angestellt. "Mit ihrem Heiratsantrag hat mich Stefani komplett überrascht. Wir waren bei einem Hippie-Festival in Hessen. Und als unsere Lieblingsband spielte, hat sich Stefani plötzlich vo allen Leute am Fuße der Bühne vor mich hingekniet und um meine Hand angehalten. Ich war zuerst sprachlos", gibt die 25-Jährige zu, die sich ebenso wie ihre Partnerin bereits im Alter von 16/17 Jahren als homosexuell geoutet hatte. Ein Problem sei dies, obwohl sie auf dem Dorf lebten, aber eigentlich nie gewesen: "Wir gehen auch Hand in Hand, da gucken manche Leute zwar, aber angepöbelt hat uns noch niemand", berichtet Hirschberg. Im Gegenteil: Auch die beiden Familien reagierten sehr tolerant und freuten sich über das Glück des jungen Paares, das un den Familiennamen Hirschberg tragen wird.

Gundhild Tillmanns

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erste Gleichgeschlechtliche Trauung: Stefani und Julia heiraten unterm Laser-Schwert-Spalier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.