| 00.00 Uhr

Schützenlust
Strafen in Höhe von 5.900 Euro

Neuss. Wenn sich die Schützenlust im Herbst zur "Manöverkritik" trifft, dann hat Hauptmann Karlheinz Ackermann seinen großen Auftritt. In humorvoller Art knüpft er sich jeden Zug im größten Korps des Regiments vor, um "Verfehlungen" aufzuzeigen und Strafen auszusprechen. Am Ende stand mit 5.900 Euro zwar ein hoher Gesamtbetrag für die Korpskasse zu Buche, aber kein Rekord. Major Herbert Geyr, der zum Schützenfest aus gesundheitlichen Gründen pausieren musste, zog Bilanz, während sein Vertreter, Adjutant Kurt Koenemann, schriftlich grüßte.

Per Brief dankte er für die tolle Unterstützung, die er in seinem letzten Jahr an der Korpsspitze erfahren habe. Der Zapfenstreich zum Abschied am Schützenfest-Montag werde ihm in emotionaler Erinnerung bleiben. An der Versammlung nahm auch Schützenkönig Christoph Napp-Saarbourg teil.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützenlust: Strafen in Höhe von 5.900 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.