| 00.00 Uhr

Heimatfreunde
Verein würdigt herausragende Leistungen von Abiturienten

Theodor-Schwann-Plakette 2016 an Abiturienten
Die Abiturienten wurden zum Teil von ihren Rektoren in die Heimatfreunde-Geschäftsstelle begleitet. FOTO: Georg Salzburg
Neuss. Immer mehr Jugendliche machen das Abitur - und manche fallen dabei durch überdurchschnittliche, wenn nicht gar herausragende Leistungen auf. Seit 2007 verleiht die Vereinigung der Heimatfreunde für ausgezeichnete Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern die Theodor-Schwann-Plakette.

Erstmals wurde am Mittwochabend in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde aber auch der Neusser Geschichtspreis für außerordentliche Leistungen im Bereich des historischen Arbeitens vergeben, der an den Historiker, Neusser Gymnasialdirektor und Heimatforscher Karl Tücking (1827-1904) erinnert. Angeregt wurde dieser Preis von der Jungen Gruppe der Heimatfreunde, deren Sprecherin Prisca Napp-Saarbourg die ersten elf Preisträger vorstellte. Die Laudatio auf die 16 Jugendlichen, die sich nach Ansicht der Juroren die Theodor-Schwann-Plakette verdient haben, hielt Anne Holt, die zweite Vorsitzende der Vereinigung.

Mit der Schwann-Plakette, die an den Mediziner und "Erfinder der Zellenlehre" Theodor Schwann (1810-1882) erinnert, wurden ausgezeichnet: Jan-Eric Babula und Marco Pache (Alexander-von-Humboldt-Gymnasium); Rebecca Fausten und Anna-Lena Schultz (Gymnasium Marienberg); Lea Hoppe und Cedric Wentzel (Gesamtschule an der Erft); Maren Hanke und Inka Schirm (Gymnasium Norf); Carina Kruse und Niklas Ricke (Janusz-Korczak-Gesamtschule); Samuel Mahler (Marie-Curie-Gymnasium); Raven Beutner und Leonie Röther (Nelly-Sachs-Gymnasium); Markus Thomas Stenzel (Theodor-Schwann-Kolleg); Maximilian Koblenzer und Kailun David Zhang (Quirinus-Gymnasium). Für den Dr.-Karl-Tücking-Preis hielten die Juroren folgende Schüler für würdig: Felix Bonnes-Valkyer und Vanessa Poggenburg (Gymnasium Norf); Mona Schlatter und Cornelia Schmitz (Gymnasium Marienberg); Lena Wienand (Marie-Curie-Gymnasium); Maximilian Koblenzer und Joel Stuckstätte (Quirinus-Gymnasium), Niklas Blonsky (Nelly-Sachs-Gymnasium); Jürgen Hackländer (Theodor-Schwann-Kolleg); Jana Averbeck (Gesamtschule an der Erft) und Jonas Hoefig (Alexander-von-Humboldt-Gymnasium). Die Träger des Schwann-Preises wurden mit einer Plakette ausgezeichnet, für den Tücking-Preis gab es eine Anstecknadel. -nau

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Theodor-Schwann-Plakette 2016 an Abiturienten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.