| 00.00 Uhr

Alternativ-Programm
Tiere beobachten am Silvester-Wochenende

Alternativ-Programm: Tiere beobachten am Silvester-Wochenende
Bei den Muflons im Tierpark Tannenbusch ist immer was los. Das Gelände ist für Spaziergänger, Naturfreunde und Familien mit Kindern gleichermaßen gut geeignet. FOTO: A. Tinter
Neuss. Bevor in der Silvesternacht die Korken und Feuerwerkskörper knallen und Partys oder ruhigere Veranstaltungsorte aufgesucht werden, besteht die Möglichkeit, sich im Rhein-Kreis Neuss bis zum Sonntag noch einiges anzuschauen oder selbst aktiv zu werden.

Auch wenn die Wetteraussichten bisher Regen "versprechen", könnte ein Spaziergang entlang der Erft in Grevenbroich eine schöne Alternative sein zum nachfeiertäglichen Rumsitzen auf dem Sofa. Radtouren bei den milden Temperaturen könnten ebenso angegangen werden wie Joggen oder ausgiebiges Wandern in den Wäldern und Stadtgärten im Rhein-Kreis Neuss, vielleicht kombiniert mit einer Einkehr in einem Restaurant. Schloss Dyck mit seinem Park, das immer ein schönes Ausflugsziel bietet, hat bis 31. Dezember Betriebsferien und auch montags Ruhetag, so dass das Gelände in Jüchen erst wieder ab 2. Januar 2018 betreten werden kann.

Wer lieber schwimmen gehen möchte, kann dies im Ganzjahres-Freibad Römer-Therme auf dem Höhenberg in Dormagen heute und morgen von 6 bis 19 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 16 Uhr nach Herzenslust tun. Silvester und Neujahr ist die Römer-Therme geschlossen, ebenso das neue Dormagener Stadtbad "Sammys" an der Robert-Koch-Straße: Bis Samstag, 30. Dezember, können die Schwimmer täglich von 9 bis 18 Uhr ihre Bahnen ziehen. Von Dienstag, 2. Januar, bis Freitag, 5. Januar, steht das "Sammys" täglich von 6.30 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Wer "nur" einen kurzen Spaziergang mit tierischer Begegnung plant, wird im Kinderbauernhof in Neuss-Selikum fündig: Dort ist samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Länger ist der Tierpark im Tannenbusch in Dormagen-Delhoven für Familien und andere Besucher geöffnet: im Winter täglich von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. An Wochenenden und feiertags wird für das Parken zwei Euro erhoben. Ein Besuch im Wildtierpark kann auch mit dem Abgehen des Natur-Erlebnispfades und einer Erkundung der Steine im Geopark des Tannenbuschs kombiniert werden. Auch der Eselpark Zons, Aldenhovenstraße 100, bietet eine Gelegenheit, Esel, Ziegen und andere Tiere von Nahem zu begucken.

Wer die Stille sucht, kann die Klosteranlage Knechtsteden der Spiritaner ansteuern. Dort ist auch der Klosterladen geöffnet (montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr. In der Klosterbasilika Knechtsteden beginnt am Sonntag, 31. Dezember, um 18 Uhr auch die Jahresschlussmesse mit sakramentalem Segen und Te Deum. cw-

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alternativ-Programm: Tiere beobachten am Silvester-Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.