| 00.00 Uhr

Hackenbroich
Tierheimbewohner wurden im Fernsehen vorgestellt

Hackenbroich: Tierheimbewohner wurden im Fernsehen vorgestellt
Tierpflegerin Birgit Laufs mit den Katzen Paddy (in der Höhle) und Lola, für die auch nach dem Fernsehauftritt noch ein neues Zuhause gesucht wird. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Das Tierheim Dormagen war am vergangenen Sonntag mit zehn Tieren zu Gast in der WDR-Fernsehsendung "Tiere suchen ein Zuhause". Den Kontakt hatte die zweite Vorsitzende des Tierschutzvereins, Babette Terveer, hergestellt. Lange war das Tierheim nicht mehr in dem Sendeformat zu sehen gewesen, aber es sei wichtig, sich immer mal wieder zu zeigen, sagt Tierpflegerin Birgit Laufs. Und es scheint sich für die zehn vorgestellten Tiere gelohnt zu haben. "Das Telefon steht nicht mehr still", verkündet Laufs, "wir kriegen sogar Anrufe aus Hamburg, Rostock und Bayern."

Anrufen kann natürlich jeder, der gerne ein Tier adoptieren möchte. Die Interessenten werden gesammelt und die vielversprechendsten zu Hause besucht, um sicher zu gehen, dass sie auch wirklich als Tierhalter geeignet sind. Die achtjährige Boxerhündin Bijou ist quasi schon vermittelt. Für sie riefen seit Sonntag die meisten an. "Wir sammeln noch die Anrufe, dann werten wir diese aus und rufen die, die uns gefallen, zurück", sagt Laufs. Bei Interessenten aus entfernteren Gegenden springen auch gerne mal die dort ansässigen Tierheime ein und übernehmen den Kontrollbesuch. Aber nicht nur für Bijou, sondern für alle Tiere aus der Sendung sieht es im Moment gut aus. Nur das Katzenpaar Lola und Paddy hatte bisher noch nicht so viel Glück. Dabei sind die siebenjährige Katzendame und ihr dreijähriger Freund total lieb. Sie kamen zusammen als sogenannte "Scheidungsopfer" ins Tierheim. "Ihre Besitzer haben sich getrennt, und keiner von beiden hatte allein genug Zeit für die Katzen", erzählt Laufs. Anfangs ist das Katzenpaar etwas schüchtern, aber gerade Lola fasst schnell Vertrauen und hüpft auf den Schoß, um besser gestreichelt werden zu können. Paddy lässt sich dann von ihr mitreißen und möchte auch kuscheln. "Es sind richtige Schmusekatzen", berichtet Laufs. "Die Beiden würden sich freuen, wieder im Freien spielen zu können und sind auch sehr verträglich mit Nachbarskatzen."

Weitere Informationen zu Lola und Paddy und natürlich auch zu den anderen Tieren, die aus dem Tierheim heraus ein neues Zuhause suchen, gibt es unter www.tierheimdormagen.de oder während der Öffnungszeiten unter 02133 976550. Regine Müller

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hackenbroich: Tierheimbewohner wurden im Fernsehen vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.