| 00.00 Uhr

Kriegsgräber
Über 3000 Euro gesammelt

Dormagen. Genau 3183,92 Euro erbrachte die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Dormagen. Dazu beigetragen haben auch Bürgermeister Erik Lierenfeld, und seine Stellvertreter Hans Sturm und Andreas Behncke. Bei der Auftaktveranstaltung baten sie um Spenden für die Friedensarbeit des Volksbundes. Danach wurde von den Mitgliedern der Reservistenkameradschaft Dormagen um Erik Heinen in den Stadtteilen weiter gesammelt. Der Erlös ist für die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland, aber auch für Jugendprojekte gegen Gewaltherrschaft und Rassismus bestimmt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kriegsgräber: Über 3000 Euro gesammelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.