| 00.00 Uhr

Malteser In Neuss
Verband lobt Initiative für das Kinderschützenfest

Neuss. Andreas Degelmann hat zum erstmals ausgerichteten Kinderschützenfest eine eindeutige Meinung: "Dieses Angebot hat Neuss gefehlt", sagte der Stadtbeauftragte der Malteser beim Königsempfang des Verbandes auf der Wache Breite Straße. Denn das Kinderfest auf dem Münsterplatz, das nur der Initiative von Schützenkönig Markus Reipen und dem Hohen Reitersieger Axel Hebmüller zu verdanken sei, sei "frei von Kommerz", binde die Korps und Verbände ein und lasse "die Kinder voll auf ihre Kosten kommen", so Degelmann vor 150 Gästen.

Unter diesen waren zur Freude des Hausherren die anderen Rettungsdienste besonders zahlreich vertreten. "Ich habe mir vorgenommen, die Hilfsdienste in ein günstiges Licht zu rücken", sagte er zur Begründung. Nach kurzen Ansprachen von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Nickel und dem Schützenkönig, überreichte dieser noch drei seiner Königsorden. Die erhielten Christina Hermann, die Jugendleiterin der Malteser, Jürgen Hoth, der als Materialwart auch ein Auge auf den Ausbildungsstand der Truppe hat, und Philipp Wahlen.

Der 18-Jährige, so Degelmann, sei "unser aktivester junger Malteser" . -nau

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Malteser In Neuss: Verband lobt Initiative für das Kinderschützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.