| 00.00 Uhr

Gesamtschule Und Fsv Jüchen
Verein und Schule kooperieren für ein Sport-Abitur

Grevenbroich. Die Gesamtschule Jüchen und der FSV Jüchen haben jetzt einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, der die Zusammenarbeit für das kommende Schuljahr regelt. Den Vertrag unterzeichneten Scorpions-Chef Frank Clasen und die Leiterin der Gesamtschule, Susanne Schumacher. Die Schule wird zur Vorbereitcung auf das zukünftige Sport-Abitur die Sportart Basketball voraussichtlich als eine Schwerpunktsportart in ihren Lehrplan aufnehmen.

Die Basketballabteilung des FSV Jüchen wird dazu einen wichtigen Beitrag leisten. In Jüchen und Umgebung erfreut sich Basketball immer größerer Beliebtheit. Die Kooperation zwischen der Gesamtschule und den Scorpions kommt somit allen Basketball- bzw. Sport-begeisterten Jugendlichen zugute. Im ersten Schuljahr wird die von den Scorpions zur Verfügung gestellte Fachkraft zwei bis drei Mal pro Woche für die Fünftklässler im Bereich des Ganztags eine extra Sportstunde leiten.

Mit diesem Angebot erhalten die Kids die Möglichkeit, die Grundlagen dieser Sportart schon in der Schule zu erlernen. Natürlich sind alle Kinder, die besonders ambitioniert sind und Freude an Basketball haben, willkommen, am regulären Spielbetrieb der Scorpions teilzunehmen. Nach der vereinbarten Zusammenarbeit mit dem Jüchener Gymnasium stellt diese zweite Kooperation mit einer weiteren Schule einen wichtigen Schritt Richtung leistungsorientierter Basketball-Förderung dar.

So kann die Basketball-Abteilung des Vereins auf die bereits erzielten Erfolge in der Jugendarbeit weiter aufbauen und seine leistungsorientierten Strukturen gemeinsam mit den Schulen festigen. In einem weiteren Schritt könnten besonders talentierte Kinder die Rahmenbedingungen finden, Schule und Leistungssport miteinander zu verbinden im Rahmen einer Sportschule NRW.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gesamtschule Und Fsv Jüchen: Verein und Schule kooperieren für ein Sport-Abitur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.