| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zum Anbeißen: Schokoladenseiten

Düsseldorf: Zum Anbeißen: Schokoladenseiten
Im Museumsatelier werden Porträts gezeichnet. FOTO: Stefan Arendt
Neuss. Im Museum Kunstpalast hängen zahlreiche Bilder, die nichts anderes zeigen, als Abbilder prominenter Zeitgenossen. Den Kontext bilden die jeweilige Epoche sowie die dem Maler gegebenen stilistischen Mittel. Ist es ihnen dabei gelungen, die gezeichneten und gemalten, auf Papier oder Leinwand gebannten Menschen treffend darzustellen? Und haben sich die Porträtierten wohl selbst gefallen? Nicht erst, seitdem ständig Selfies geknipst werden, sondern eigentlich schon immer wünschen sich alle Menschen, "von der Schokoladenseite" verewigt zu werden.

Welche Seite des eigenen Gesichts und welche des Freundes ist die schönste oder vielleicht die interessanteste? Wie wichtig diese in der Porträtmalerei ist und was das Wesentliche dieser Gattung ist - im Kursus vom 15. bis 18. August, täglich 11 bis 15 Uhr, will Xénia Imrová es Kindern im Alter von neun bis zwölf Jahren vermitteln. Kosten 50 Euro, Mehr Infos unter Telefon 0211 56642160.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zum Anbeißen: Schokoladenseiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.