| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Targobank legt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Rhein-Kreis Neuss. Die Targobank in Neuss hat Zahlen zur ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahrs vorgelegt. Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, stieg das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in der Filiale an der Sebastianusstraße um 0,25 Prozent auf 32,1 Millionen Euro. "Das stabile Konsumklima zeigt sich in einer konstant hohen Nachfrage nach privaten Konsumentenkrediten", teilt Filialleiterin Dora Rosado-Heimer mit. Die Targobank wirft daher auch einen Blick in die Zukunft: Sie will im Aktivgeschäft weiter wachsen und hat deshalb ihr Produktportfolio erweitert. Seit kurzem richtet sich die Bank mit einem neuen Angebot an Gewerbetreibende und Freiberufler mit einem privaten Finanzierungswunsch. Mit dem Kredit für Selbstständige wolle man eine neue Zielgruppe erreichen.

Im ersten Halbjahr (Stichtag 30. Juni) betreute die Targobank in Neuss rund 14.900 Kunden (plus neun Prozent). "Die Entwicklung der Kundenzahl beruht auf einem Einmaleffekt durch die Integration der Privatkunden der ehemaligen Valovis Retailbank in die Targobank-Systeme", erläutert Dora Rosado-Heimer. Die Zahl der Girokonten lag bei 4500 (minus 0,5 Prozent). Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten lag bei 3600 (minus ein Prozent). Trotz Niedrigzinsphase zeigte sich in der Entwicklung im Passivgeschäft ein unterschiedliches Bild. Zwar sank das Volumen der angelegten Tagesgelder auf 20,1 Millionen Euro (minus fünf Prozent) und das der Festgelder um 1,5 Prozent auf 7,9 Millionen Euro. Auf der anderen Seite wuchs das Volumen der Spareinlagen im ersten Halbjahr um vier Prozent auf 9,4 Millionen Euro.

Bei den Investmentprodukten wurden von den Anlegern Vermögensmanagementfonds nachgefragt. Deren Volumen stieg im ersten Halbjahr auf 13,6 Millionen Euro - ein Plus von vier Prozent.

Die Achterbahnfahrt der Aktienmärkte samt Brexit wirkte sich auch auf das verwaltete Depotvolumen aus: Es lag zur Jahresmitte mit 56,2 Millionen Euro rund fünf Prozent niedriger als zum Jahresende 2015.

Die Targobank betreibt neben Neuss in Deutschland mehr als 360 Standorte in 200 Städten. Bundesweit beschäftigt sie 7000 Mitarbeiter.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Targobank legt Zahlen für das erste Halbjahr vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.