| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Technik aus Kreis auf der Hannover Messe

Rhein-Kreis Neuss: Technik aus Kreis auf der Hannover Messe
Auf der Hannover Messe präsentieren sich ab Montag 6500 Aussteller aus aller Welt, darunter auch Firmen aus dem Rhein-Kreis. FOTO: hannover messe
Rhein-Kreis Neuss. Auf der weltweit größten Industriemesse, der Hannover Messe, sind ab diesem Montag zahlreiche Unternehmen aus dem Rhein-Kreis vertreten. Dort wollen sie ihre Neuheiten vor internationalem Fachpublikum präsentieren. Von Christian Kandzorra

Die Hannover Messe ist mit mehr als 6500 Ausstellern aus 62 Nationen die bedeutendste Industriemesse der Welt. Ab Montag werden auch zahlreiche Unternehmen aus dem Rhein-Kreis ihre Produkte in Hannover präsentieren, darunter die Neusser Stadtwerke-Tochter German Contract, der Roboterbauer Kawasaki und der Technologiekonzern Beko. "Ausgestellt werden vor allem Systemlösungen für das produzierende Gewerbe", erläutert Messe-Sprecher Onuora Ogbukagu. "Ein Schwerpunkt ist dabei der Umstieg auf Erneuerbare Energien in der Stromerzeugung."

Schon seit vielen Jahren Stammkunde bei der Hannover Messe ist die Firma Germex aus Grevenbroich. In Niedersachsen will das Unternehmen sein neues Kalibriersystem "Beamex MC6" für die Prozessmesstechnik vorstellen. "Wir vertreiben unsere Geräte zum Beispiel an Unternehmen, die Kraftwerke betreiben und die dortigen Abläufe optimieren wollen", sagt Germex-Geschäftsführer Ralph Hoster. "Die Messungen werden mit unserem Gerät speziell verwaltet, was dann so zum Qualitätsmanagement des jeweiligen Betriebs beiträgt", erläutert der Maschinenbau-Ingenieur, der die Hannover Messe schätzt, weil dort Firmen aus unterschiedlichen Fachbereichen vertreten sind. "Da können wir unseren Bekanntheitsgrad durch das internationale Fachpublikum erhöhen." Denn im Vordergrund steht für das Grevenbroicher Unternehmen neben der Pflege der Stammkundschaft auch die Neukundengewinnung.

Im vergangenen Frühjahr besuchten rund 230 000 Menschen die Industriemesse – "weil die Hannover Messe global aufgestellt ist, erwarten wir ab Montag wieder einen vergleichbar hohen Besucherandrang", sagt Messe-Sprecher Ogbukagu, der in den 25 Messehallen eine Vielzahl neuartiger Systeme für die Zukunft erwartet.

Einen neuen Wasserstoff-Katalysator will die Firma ODB-Tec aus Neuss in Hannover zeigen. "Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft, doch erfordert ein entsprechendes Energiesystem neue Technologien", sagt Sandra Ostermann, die bei ODB-Tec für Unternehmensentwicklung zuständig ist. Den Messe-Besuchern will die Firma daher den neuen "Nanostruktur-Katalysator" vorstellen, der schon bei Raumtemperatur geringste Mengen Wasserstoff umsetzen kann. "Als Entwicklungsunternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, neue wissenschaftliche Erkenntnisse in industrielle Anwendungen umzusetzen", sagt Ostermann, deren Firma, die zum dritten Mal auf der Hannover Messe vertreten ist, ganz auf das Thema der Erneuerbare Energien setzt. Für ODB-Tec will sie in Niedersachsen neue internationale Kontakte knüpfen und Beziehungen zu den Kunden stärken. "Wir legen außerdem weiter Wert darauf, für jeden Betrieb, der an unseren Produkten interessiert ist, ein passendes Energie-System maßzuschneidern und anzupassen", berichtet Ostermann.

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit sei ein Messeauftritt für viele Unternehmen eine gute Möglichkeit, Wachstum zu erschließen, meint Messe-Sprecher Ogbukagu: "Die Besucher können sich auf der Messe inspirieren lassen und ihre Unternehmen mit neuartigen Techniken ausstatten", fügt Ogbukagu hinzu. Genau das mache die Hannover Messe zu einem Pflichttermin für produzierende Gewerbebetriebe, die auf dem modernsten Stand der Technik bleiben wollen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Technik aus Kreis auf der Hannover Messe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.