| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Triales Studium soll Handwerkern neue Berufsperspektiven bieten

Rhein-Kreis Neuss: Triales Studium soll Handwerkern neue Berufsperspektiven bieten
Wolfgang Draeger (v. l.), Hans-Wilhelm Klomp, Professor Harald Vergossen, Daniel Münter und Frank Mund.
Rhein-Kreis Neuss. Die Arbeitsagentur in Mönchengladbach macht auf das triale Studium aufmerksam. Hans-Wilhelm Klomp, Obermeister der Mönchengladbacher Tischler-Innung, initiierte das Angebot mit seinen Kollegen, den Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein, der Handwerkskammer Düsseldorf, der Hochschule Niederrhein und dem Berufskolleg in Mönchengladbach.

"Wir ermöglichen neben der Dualen Berufsausbildung auch die Meisterfortbildung und ein Bachelor-Studium in einem, um junge Menschen für verantwortungsvolle Aufgaben im Handwerk auszubilden und unternehmerische Perspektiven zu bieten", sagt Klomp.

Für Daniel Münter war das triale Studium genau der richtige Schritt. Den Kontakt zur Tischlerei Klomp stellte Berufsberaterin Maria Lengenfeld her, die zuvor mit Münter seine Stärken erkundet hatte: Interesse an einem Studium mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund, Durchhaltevermögen und die Liebe zum Holz. Mit seinem Großvater hatte Daniel Münter schließlich schon viel gewerkelt und gedrechselt. "Für mich war klar, dass ich nicht nur die normale Tischlerlehre machen wollte", sagt Münter. "Deshalb habe ich mich für diese Möglichkeit entschieden. Natürlich war ich mir im Klaren, dass es aufgrund der mehrfachen Belastung und der gängigen Sechs-Tage-Woche eine harte Zeit wird."

Drei Tage ist Daniel Münter jetzt im Ausbildungsbetrieb, zwei Tage im Berufskolleg und einen Tag an der Hochschule Niederrhein. Ein Einsatz, der sich lohnt, betont Professor Harald Vergossen, Studiengangskoordinator im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Niederrhein. "Mit dem neuen Studiengang ,BWL-Handwerksmanagement' bieten wir den Nachwuchskräften im Handwerk einen echten Mehrwert." An der Hochschule Niederrhein gibt es derzeit zwölf junge Menschen, die das triale Studium begonnen haben, davon zwei Tischlerinnen und fünf Tischler, zwei Anlagenmechaniker, ein Maurer, ein Konstruktionsmechaniker und ein bereits fertiger Geselle als Elektrotechniker.

Frank Mund, Kreishandwerksmeister in Mönchengladbach, freut sich über die Resonanz und denkt über eine Erweiterung des Angebotes nach: "Wir möchten das triale Studium auch im Bereich Kfz und Sanitär/Klima/Heizung anbieten."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Triales Studium soll Handwerkern neue Berufsperspektiven bieten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.