| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Vortragsabend zum Jubiläum der Kreise in Zons

Rhein-Kreis Neuss. Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss und der Kreisheimatbund Neuss laden für morgen um 17 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung über "200 Jahre Kreise im Gebiet des Rhein-Kreises Neuss" ein. Vier Experten zeichnen den Wandel der Kreise im hiesigen Raum anhand von Kurzvorträgen nach. Zwischendurch besteht Gelegenheit zur Diskussion. In der Pause wird ein Imbiss angeboten.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke kommen folgende Referenten zu Wort: Wilhelm Grabe aus Paderborn spricht über "Die Einrichtung der Altkreise Neuss und Grevenbroich 1816 und ihr Wirken im frühen 19. Jahrhundert". Kreisarchivar Stephen Schröder aus Dormagen beleuchtet "Die Kreisordnung für die Rheinprovinz 1887 und die Entwicklung der Altkreise Neuss und Grevenbroich bis 1933". Gert Ammermann aus Dormagen blickt zurück auf den "Wiederaufbau der Kreisverwaltung Grevenbroich nach dem Zweiten Weltkrieg und ihr Wirken in den ersten Nachkriegsjahrzehnten", während Kai Zentara aus Düsseldorf auf "Aktuelle Herausforderungen für die NRW-Kreise" eingeht.

In seiner mittlerweile 200-jährigen Geschichte hat der Rhein-Kreis Neuss häufige und aufs Ganze gesehen grundlegende Wandlungsprozesse durchlaufen: Im Jahre 1816 als ein mit überschaubaren Ressourcen und Kompetenzen ausgestattetes Instrument preußischer Obrigkeit ins Leben getreten, hat er sich zu einer leistungsstarken, ausdifferenzierten bürgerlichen Selbstverwaltungskörperschaft entwickelt.

Die Veranstaltung findet im Kreiskulturzentrum Zons an der Schloßstraße 1 in Dormagen-Zons statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 02133 530210 oder per E-Mail an kreisarchiv@rhein-kreis-neuss.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Vortragsabend zum Jubiläum der Kreise in Zons


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.