| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Wahl zur IHK-Vollversammlung

Rhein-Kreis Neuss: Wahl zur IHK-Vollversammlung
Tim A. Küsters ist als Wahlleiter im Einsatz. FOTO: IHK/Ilgner
Rhein-Kreis Neuss. Bis zum 6. Mai können Kandidaten für die Wahl zur Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein vorgeschlagen werden. Die Wahlvorschläge müssen schriftlich eingereicht werden.

Dafür kann ein Formular verwendet werden, das unter www.2016-ihk-wahl.de als Download zur Verfügung steht. Das teilt die IHK mit. "Unternehmer können entweder sich selbst oder einen Vertreter ihrer Branche als Kandidaten benennen", so Wahlleiter Tim A. Küsters.

Bewerber können nur für die Wahlgruppe benannt werden, für die sie selbst wahlberechtigt sind. Die Vorschläge werden vom Wahlausschuss am 30. Mai formell geprüft und getrennt nach Wahlgruppen in Bewerberlisten zusammengefasst. Mitte August werden die Kandidaten der Öffentlichkeit vorgestellt. Vom 5. September bis zum 5. Oktober sind dann mehr als 78.000 Mitgliedsunternehmen aufgerufen, die neue Vollversammlung in Briefwahl zu wählen.

Die in verschiedene branchenspezifische Wahlgruppen eingeordneten IHK-Zugehörigen wählen die jeweiligen Vertreter ihrer Wahlgruppen in der Vollversammlung. Jede Wahlgruppe ist gemäß ihrer wirtschaftlichen Bedeutung mit einer entsprechenden Zahl von Sitzen in der Vollversammlung der IHK vertreten. "Jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein, hat eine Stimme", erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. "Wahlberechtigt sind Unternehmen und Gewerbetreibende, die zur IHK Mittlerer Niederrhein gehören."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Wahl zur IHK-Vollversammlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.