| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Wirtschaft geht mit Optimismus ins neue Jahr

Rhein-Kreis Neuss: Wirtschaft geht mit Optimismus ins neue Jahr
Das Areal rund um den Neusser Hafen ist traditionell ein starker Wirtschaftsstandort. Von der guten Anbindung profitiert der gesamte Rhein-Kreis Neuss - ebenso wie von den kurzen Wegen zu den Flughäfen Düsseldorf und Köln. FOTO: woi
Rhein-Kreis Neuss. IHK-Analyse dokumentiert Zuversicht bei den im Kreis ansässigen Unternehmen. Wie stark der Standort ist, zeigt ein neues Ranking. Von Andreas Buchbauer

Die Zahlen dürften bei der Kreiswirtschaftsförderung gut ankommen. Zum mittlerweile 15. Mal veröffentlicht das Wirtschafts- und Finanzmagazin "Focus Money" heute sein Ranking zu den wirtschaftsstärksten Landkreisen und Städten. In NRW schafft es der Rhein-Kreis Neuss auf Rang 2, stärker schneidet nur die Stadt Köln ab. Bundesweit liegt der Kreis auf Rang 26 - und damit deutlich im vorderen Drittel. Insgesamt umfasst das Ranking von "Focus Money" 381 Landkreise und Städte. Für 21 Regionen lagen nicht in allen Bereichen vollständige Daten vor.

Die Wirtschaftskraft wurde anhand von sieben Faktoren gemessen: BIP-Wachstum, Arbeitslosenquote, Bevölkerungswachstum, Erwerbstätigenentwicklung, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe je Beschäftigtem, Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigem und verfügbares Einkommen je Einwohner. Basis waren Daten der Statistischen Landesämter sowie der Bundesagentur für Arbeit für die Jahre 2011 bis 2016. Die Bewertung erfolgte anhand der jüngsten verfügbaren Werte, längerfristiger Durchschnittswerte sowie der Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung.

Die positive Lage im Rhein-Kreis wird auch in einer von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein veröffentlichten Analyse zum Start ins neue Jahr deutlich. Demnach blicken die Unternehmen zuversichtlich auf 2018 - auch dank eines Rückblicks auf die vergangenen zwölf Monate. "Es war konjunkturell ein gutes Jahr für die Wirtschaft am Mittleren Niederrhein und auch für die Unternehmen im Rhein-Kreis", erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Für 2018 werde daher eine "Fortsetzung der zurzeit guten Lage" erwartet.

Im Zuge der jüngsten Konjunkturumfrage bezeichneten 38 Prozent der Unternehmen im Rhein-Kreis ihre Geschäftslage als "gut", nur zehn Prozent als "schlecht". Zu Jahresbeginn 2017 war die Einschätzung der Betriebe noch verhaltener: 36 Prozent nannten ihre Geschäftslage "gut", 15 Prozent "schlecht". Auch die Industrie im Kreis machte 2017 bessere Geschäfte als im Vorjahr. Das verarbeitende Gewerbe steigerte seine Umsätze von Januar bis Oktober um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Plus war damit allerdings geringer als in NRW (5,8 Prozent) und der Region Mittlerer Niederrhein (neun Prozent) im Durchschnitt.

Der Arbeitsmarkt im Rhein-Kreis Neuss wurde im Jahr 2017 allerdings nicht weiter entlastet. Das werden auch die Zahlen stützen, die die Agentur für Arbeit heute vorlegt. Die Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis lag im November mit 5,5 Prozent 0,2 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. "Der Rhein-Kreis hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote im gesamten IHK-Bezirk. Wir sind optimistisch, dass sich die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr wieder verringert", erklärt Steinmetz. So planten die Unternehmen im Kreis, im Jahr 2018 ihre Beschäftigtenzahl per Saldo zu erhöhen. 22 Prozent der Betriebe möchten weitere Mitarbeiter einstellen, acht Prozent befürchten eine Kürzung der Beschäftigtenzahl. "Die Frage ist, ob die Unternehmen mit Personalbedarf auch geeignete Mitarbeiter finden", erklärt Steinmetz. "Schließlich wird der Fachkräftemangel auch im Rhein-Kreis zu einer immer stärkeren Konjunkturbremse." Mittlerweile sehen 39 Prozent der Unternehmen im Fachkräftemangel ein Risiko für die weitere Entwicklung. Und das, obwohl der Rhein-Kreis am Mittleren Niederrhein noch am besten dasteht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Wirtschaft geht mit Optimismus ins neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.